2013… und immer noch keine fliegenden Autos

Um ca. 20 Minuten nach Mitternacht, als wir gerade wieder rein gegangen waren, begab ich mich zu einer Freundin und drückte vor ihr eine Zigarette im Aschenbecher aus.
„So, die letzte Zigarette meines Lebens,“ verkündete ich und überreichte ihr feierlich meine noch halb volle Packung.
Mit großen Augen starrte sie auf das Päckchen, dann starrte sie mich an, dann wieder das Päckchen – und platzte heraus: „Nee, das glaube ich nicht!“

Recht hatte sie. Das war nur ein ganz besonders lustiger Schabernack.
Aufhören zu Rauchen? Ich?
bitchplease

Jedenfalls sicher nicht dieses Jahr!

Viele Leute winken ja ab, wenn es darum geht, Vorsätze fürs neue Jahr zu fassen. Es würde sich ja eh niemand daran halten.
Ich aber sage: Wer es gar nicht erst versucht, kann ja nur abloosen. Daher schreibe ich mir jedes Jahr meine Vorsätze auf! Selbstverständlich schaffe ich es meistens nicht, auch nur die Hälfte davon einzuhalten, aber das bedeutet ja nicht, dass das Konzept an sich schlecht ist. Sondern ich😦

Naja, ohne weitere Vorrede also meine Vorsätze für das Jahr 2013:

– Ich werde dieses Jahr 28. Da für mich die 27 immer die magische Altersgrenze darstellte, soll mein oberster Vorsatz sein, mich nicht doch noch vor meinem Geburtstag umzubringen. Drückt mir die Daumen!

– Nachdem meine Wanderung im letzten Jahr so kolossal schief gelaufen ist, werde ich auch dieses Jahr wieder den Jakobsweg beschreiten. Die genaue Planung steckt allerdings noch in den Kinderschuhen. Es gibt noch so viel zu regeln und festzulegen, darunter der Reisezeitraum, die Strecke, die Länge etc. pp.! Daran werde ich euch natürlich ausführlich teilhaben lassen.

– Eine wichtige Prüfung und mehrere Hausarbeiten kommen auf mich zu. Mich diesen anzunehmen, damit dieser Berg irgendwann mal verschwindet, hat höchste Priorität!

– Und, alle Jahre wieder: Abnehmen und mehr Sport! Aber dazu werde ich eigene Beiträge liefern (unter anderem steht mein Beitrag zu Nerdbarbies und meiner Blogparade noch aus)

Und weil ich immer noch übel verkatert bin und dieser Tag mehr als mistig war, mache ich hier einen Schnitt und hoffe, morgen wieder halbwegs lebensfähig zu sein! Vorsätze werden übrigens bei mir NIE ab dem 1.1. umgesetzt, weil ich mal gelesen habe, dass sowas nur schiefgehen kann (Sport mit Kater? Gesundes Essen mit Kater? Für die Uni arbeiten mit Kater? NÖ!). Und weil heute auch ein verlorener Tag war, startet das Ganze erst am 3. Januar.

Auf 2013! Ob mit oder ohne fliegenden Autos!
neujahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s