Keine Schuhe, sondern eine Lebenseinstellung!

Das Klischee über Frauen, das mich definitiv am meisten nervt, ist „Alle Frauen haben einen Schuhtick“.

Ich hasse es. Ich lache sehr gerne auch über Witze, die unter die Gürtellinie gehen und habe auch mit frauenfeindlichen Witzen kein Problem, wenn ich weiß, dass die Person, von der das kommt, das wirklich nur als Witz meint, aber alles, was mit Schuhen zu tun hat, finde ich einfach nicht lustig. Es ist so dermaßen platt!

Auf irgendeiner Tussi-Seite las ich vor einiger Zeit (als Selbstbeschreibung einer Autorin), dass sie „mehr Bücher hat als andere Frauen Schuhe“.
Wow, dachte ich. Was für ein gigantischer Bullshit. Als sollte nicht ausnahmslos jede Person auf diesem Planeten mehr Bücher besitzen als Schuhe. Allein auf dem mittleren Regalbrett links neben mir stehen gut 25 Bücher. Wenn ich jetzt auf die Straße ginge und ne Befragung durchführen würde, hätte ich sicherlich Probleme, eine Frau zu finden, die so viele Schuhe hat, sofern sie nicht Carrie Bradshaw heißt (und selbst DIE hat vermutlich trotzdem noch mehr Bücher zuhause – man vergisst leicht, dass sie immerhin auch eine erfolgreiche Autorin ist). Mehr Bücher als Schuhe zu besitzen sollte Standard sein und ist absolut nicht als Indikator dafür geeignet, wie belesen eine Person ist.

Zwar trifft das Klischee „Schuhtick“ sicher auf viele Frauen zu (da von klein auf eingeredet), aber ich habe keine einzige Freundin, die „Sex and the City“-mäßig tatsächlich von Schuhen besessen ist. Natürlich freuen sie sich, wenn sie ein schönes Paar ergattert haben, aber auch nicht mehr als über ein cooles Shirt. High Heels trägt auch keine. Und wenn ich ihre Begeisterung für Schuhwerk mit der von meinen männlichen Freunden vergleiche, bemerke ich absolut keinen Unterschied.

Jeder Frau einen angeborenen Schuhtick zu unterstellen, ist damit einfach nur saublöd.

Nichtsdestotrotz HABE ich einen Schuhtick:mrgreen::mrgreen::mrgreen:

Allerdings fokussiert der sich auf ein einziges Modell, nämlich die viel kopierten, doch nie erreichten Converse Chuck Taylor All Stars!

Seit ich 16 bin, also seit über 11 Jahren, trage ich keine anderen Schuhe mehr und besitze auch sonst keine. Einzige Ausnahme: die „süßen“ Riemchendinger (ja, ich weiß nicht mal, wie man die nennt), die ich bei meiner Abifeier trug und meine Springerstiefel, die ich aber nur zu Kostümen oder ganz selten mal im Winter anziehe.

Womit wir auch beim Thema wären: Winter. Haben wir nämlich gerade. Und das, meine lieben Freunde, ist die perfekte Zeit, den Converseschrank zu füllen.
Denn gefüllt werden muss er leider, da ich letztes Jahr feststellen musste, dass ich, obwohl ich 10 Jahre lang UK-Größe 5 (siebenunddreißigeinhalb) trug, nun inzwischen 5,5 (achtunddreißig) brauche. Die Füße verändern sich eben auch im Leben und meine zwar goldig-kleinen, aber breiten Füße sind mit der Zeit noch breiter geworden.
Heißt, dass ich die Schuhe der letzten 10 Jahre leider nicht mehr so komfortabel tragen kann, wie das mal der Fall gewesen war *schnüff*

Aber zurück zum Winter. Kein Mensch trägt im Winter Chucks. Außer eben Freaks wie ich. Und daher kann man in dieser Jahreszeit die größten Schnäppchen ergattern, weil sämtliche Verkäufer den Scheiß auf Ebay für Niedrigstpreise raushauen!

Größte Frage dabei immer: die Farbe. Converse gibt es in allen Regenboggenfarben und genau das macht sie so toll. Man findet immer eine Farbe, die perfekt zum jeweiligen Oberteil passt, und unter einer Jeans sehen Converse immer cool aus.
Mein Traum wäre es ja, irgendwann Converse in allen Farben zu besitzen, die ich mag, aber die Finanzen stehen dem leider entgegen. Daher besitze ich momentan nur zwei Paare (nebst den obligatorischen schwarzen):

Meine Süßen!

Saubere Chucks sind asozial!

Die blauen zu finden war dabei noch am schwersten. Ich mag das Marineblau nicht besonders, das zur Standardfarbe von Converse gehört. Das ist mir zu gedeckt. Aber Blau sollte es beim letzten Mal eben sein. Nur welches?
Letztendlich konnte ich mich nicht wirklich entscheiden und bestellte gleich drei Paare in verschiedenen Blautönen: einmal ein phänomenales, sehr edles marrokkanisch-blau, dann ein supersüßes vivid blue und schließlich das oben zu bewundernde dazzling blue.
Die Entscheidung fiel mir schwer, aber schließlich war die Wahl getroffen. „Dazzling“ musste es sein, weil die Converse mit dieser Farbe als einzige ein klassisches Converse-Logo in rot-blau aufwiesen, statt eines Logos in schwarz.

Das ist alles schön und gut, aber drei Paare reichen doch nun wirklich nicht, um den Sommer zu überstehen! Behaupte ich jetzt einfach mal. Eigentlich ist das Schwachsinn, denn ich bin jahrelang mit nur einem paar Converse pro Jahr ausgekommen. Aber naja… ich WILL jetzt einfach noch ein Paar! Einfach, weil ich es gerade kann und weil Winter ist!

Wichtigste aller Fragen, wie immer: Welche Farbe soll es nur sein? Blau und Grün sind abgehakt, aber wie geht es weiter?

Schwere Entscheidung!

Gelb? War zwar toll beim letzten Mal, aber irgendwie hab ich da gerade keine Lust drauf.

Rot? Diese Farbe haben meine meisten Chucks (die ich aber, wie gesagt, nicht mehr anziehen kann). Passt zu fast allem, aber naja, auch darauf habe ich gerade irgendwie keinen Bock. Irgendwie langweilig!

Braun oder grau? Das ist die eher gedeckte Variante. Ehrlich gesagt liebäugle ich schon seit Jahren mit einem schönen grau. Aber da ist das Problem: Graue Chucks würden unter meiner braunen Lederjacke dumm aussehen! Umgekehrt ist es das gleiche (braune Chucks, meine schwarze Lederjacke).

Violett? Oh, die würde ich sofort nehmen!!! Als ich die das erste Mal sah, schlug mein Herz Purzelbäume. So eine schöne, kräftige Farbe! Wie die so gut mit meinem Batmanshirt in lila aussehen würden!
Nur sind diese Schuhe nirgendwo mehr zu finden! Jedenfalls nicht in billiger. Überall wird einem nur dieses ekelhafte Lavendel nachgeschmissen, das ich nicht mal anziehen würde, wenn ich ansonsten barfuß laufen müsste!
Ich kann nicht mal rausfinden, ob es die noch zum normalen Preis gibt. Wer auch immer die deutsche pseudocoole Converse-Seite erfunden hat, sollte an die Wand gestellt werden. Kuckt sie euch an… es ist ein absolutes Desaster!

Ich denke, ich werde mal neue Wege gehen, und zwar ganz fein mit bordö. Eigentlich ist mir die Farbe nicht strahlend genug, weshalb ich diese Standardfarbe noch nie gewählt habe, aber andererseits wäre das mal was anderes als neues als das normale Rot.

Oder was GANZ anderes? Hach, Probleme über Probleme!

Was sagt ihr dazu? Welche Farbe ist eure Favoritin zur Schmückung meiner phänomenal attraktiven Füßchen?

Ach, übrigens passt dieser Beitrag (den ich allerdings schon länger schreiben wollte, es kam mir nur immer was dazwischen) ganz besonders gut, weil die Testfamilie gerade Schuhgutscheine verlost, aber nur noch heute! Also eilt euch!

20 Gedanken zu “Keine Schuhe, sondern eine Lebenseinstellung!

  1. Hätte ich so viele Schuhe, wie Bücher, müsste ich anbauen. Oder eine der Frauen N. rauswerfen. Also ehrlich….saudoofer Vergleich.

    Was dein Farbproblem angeht, muss ich mich kurz outen, ehe ich die beratende Position einnehme ;D
    Ich trage nicht derart begeistert Chucks wie du und ich hatte auch noch keine Originalen, weil ich ein Banause bin, aaaaaaaaber…ich habe einst welche gesehen, die waren so hässlich und peinlich, dass sie mein Herz erweichten. Und zwar bestanden sie aus Leopardenfellimitat. Das war so geil. Aber mit meiner 42 die eher eine 43 ist wurden meine Füße diskriminiert. Gabs leider nur bis zu klein. Die hätte ich mir wirklich gegönnt. Und ja, Leofell ist grenzwertig. Weiß ich. Aber…auch hässliche Schuhe wollen Liebe! Ehrlich!😀

    Ich hab mich grad in die Converse-Seite eingeklickt. Warum spricht der Typ mit mir? Irgh! Und ja, jetzt wo er schweigt und ich nur noch beobachtet, merke ich, was du meinst. Die Seite ist quasi unbrauchbar. Bah.

    So nun aber zur Farbe. Violett wäre natürlich der absolute Burner. Das normale Rot finde ich auch nicht so schick und grau ist halt grau. Bordöööhöö finde ich da echt keine schlechte Idee. Ich mag die Farbe und die ist gut kombinierbar. Mir schwebte jetzt noch ein Rotorange im Kopf, aber keine Ahnung, ob die sowas haben. Und ob du es magst .Orange spaltet ja gern die Geister ;D

    • Ich bin da Puristin: Chucks mit Muster kommen mir nicht an die Füße! Dabei gibt es echt schicke Muster (auch Batmanzeichen, Comicprints etc.), aber trotzdem! Ich glaube, wenn ich damit mal anfange, kann ich nicht mehr aufhören, daher lass ich das besser von Anfang an!

      Es ist ja nicht mal so schlimm, dass der Typ labert, aber WAS der labert!!! Oh mein Gott!!!
      Unbrauchbar, genau so isses. Ist das jetzt ein Katalog, kann man da bestellen oder was? Ich habe ehrlich gesagt sehr schnell aufgegeben. So eine Scheiße! Die amerikanische Converse-Seite ist dagegen weitaus übersichtlicher. Aber das ist auch nicht sonderlich schwer!

      Es gibt so ein helles Rot, das fast in Richtung Orange geht, aber naja, mit deiner Einschätzung hast du schon Recht:mrgreen: Meine beste Freundin steht total auf orange, aber ich finde die Farbe echt grenzwertig! Dann lieber wieder ein schönes gelb… Ich habe jetzt die Qual der Wahl, da ich den Gutschein gewonnen habe:mrgreen:

      • Ohoho, Glückwunsch ;D Da kannst du dich austoben :3
        Und Batmanschuhe *__* Aber ja, das ist vernünftig. ich könnt dann sicher auch nicht aufhören. Ist halt zu toll.😉
        Dann bleib bei Bordööhöö. Find ich schön. Oder gelb? Gelb ist zwar so gar nicht meins, aber als Schuh fänd ich das schon wieder gut. Und ich mag zZ echt son Orange, was auch ein Rot sein könnte. Aber ich verstehe die Grenzwertigkeit dieser Farbe ;D
        Aber wenn ich so überlege…Violett ist echt mein Favorit *duck*
        :>

  2. Klar ist es Blödsinn jeder Frau einen Schuhtick zu unterstellen, es wäre eine sehr essentialistische Betrachtungsweise. Aber es gibt durchaus Frauen, die sehr sehr gerne Schuhe kaufen oder nach ihnen stöbern (und Handtaschen)

    Bei „Moppelich“ wurde als Erklärung mal angegeben, dass es eines der Kleidungsstücke ist, dass unabhängig von dem eigenen Körper betrachtet werden kann, weil Füße kaum Fett ansetzen etc.

  3. Uhh wie toll!😀 Ich liebe Converse, nur ist es bei mir so, dass ich durch meinen Vater einen relativ breiten Fuß hab und die Converse dann nicht mehr so schön aussehen.. hab ich jedenfalls das Gefühl aus meiner Perspektive bei mir😦 Ich wollte mir auch gern die Converse in bordeaux holen, da mein Herz bei denen echt höher schlägt😄

    • Ich habe genau das gleiche Problem! Meine Füße sind sehr klein, aber breit, während die Converse ja total schmal und lang geschnitten sind. Während den ersten Wochen tut mir auch ehrlich gesagt immer der kleine Zeh ziemlich weh, weil der so eingedrückt wird… Aber dann reißt der Schuh an der Stelle und alles ist gut ^^
      Ich glaube, bordeaux wird es werden😉

      • Ich hasse das richtig.. vor allem sehen die Schuhe dann irgendwie blöd aus, denk ich jedenfalls😄
        Der Schuh reißt an der Stelle? O.O Nicht, dass nachher Wasser reinkommt xD
        Sehr gute Wahl!

      • lol, Wasser kommt da sowieso rein😉 Ich habe noch kein Paar Chucks weggeschmissen. Selbst meine ersten Chucks von, äh, 2003? habe ich noch zuhause. Die trage ich aber wirklich nur noch im Sommer!

  4. ich habe auch keinen schuhtick, im gegenteil… abgesehen davon, dass ich jetzt nun wirklich schon seit einer weile alt genug bin, um alleine schuhe zu kaufen, weigert sich meine mutter auch seit jahren, mitzukommen, weil ich beim schuhe aussuchen zur bestie werde. spätestens der zweite laden ist ein absoluter sch**laden, weil er ja nur abgrundtief hässliche schuhe verkauft und das einzige brauchbare paar aus purer boshaftigkeit nicht mehr in meiner größe vorrätig hat…

    das einzige, worauf ich mich immer einlassen kann, sind chucks. und zwar das standardmodell. keine niedrigen, keine hohen, keine doppelten, keine gefütterten, keine aus fancy stoffen, nur den ganz gewöhnlichen schnitt mit ganz gewöhnlichem stoff.
    das einzige, was sie nicht sein dürfen, ist – einfarbig. ich BRAUCHE chucks mit muster. was die auswahl natürlich wieder zum drama macht. ich hatte schon welche mit schafen drauf und welche mit schmetterlingen, aber die waren zuletzt so durch, dass mir eine freundin ihre gelben geschenkt hat, weil sies nicht mehr mit ansehen konnte (die musterlosigkeit konnte ich gerade so einen halben sommer lang ertragen..)

    jetzt hab ich grad weiße gekauft, weil die billig waren, und gedenke, sie selbst zu bemalen. bin mal gespannt, wie das funktioniert, aber erstmal brauch ich ein passendes motiv. und da zermatere ich mir noch den kopf und trage bis dahin beharrlich meine winterstiefel (jaha, sowas besitze ich, auch wenn die immer die größten dramen verursachen – aufgrund chronischer frostbeuligkeit ist es mir leider nicht möglich, mit chucks durch den schnee zu marschieren…)

    • *lol* bei mir ist es genau umgekehrt. Ich mag Muster einfach nicht! Wenn ich damit mal anfange, würde ich wohl zum Sammelmonster mutieren, deshalb lasse ich das lieber. Selbst die kleinen Kritzeleien, die so viele Leute auf ihren Sohlen hinterlassen, nerven mich irgendwie. Oder bunte Schnürsenkel. Ich weiß auch nicht warum, eigentlich gefällt mir sowas ja, aber dennoch… irgendwie kann ich nicht anders, ich bleibe bei klassisch!

      Ganz früher hatte ich allerdings an jedem Paar ein Glöckchen… das ging komischerweise. Ich fands toll, aber mein Umfeld war extrem genervt!

      Diese Probleme beim Schuhkauf mit Muttern (oder auch Oma und Tante oder Freundin…) kenne ich allerdings auch. Seit ich angefangen habe Chucks zu tragen, schlägt meine Verwandtschaft die Hände über den Kopf zusammen, wenn sie meine Schuhe sehen. Deswegen werde ich vor allem im Winter ständig mit „Tipps“ bombardiert. Mich in ein Schuhgeschäft schleifen zu lassen… dagegen wehre ich mich aber inzwischen erfolgreich.
      Irgendwann werde ich mir „feinere“ Schuhe kaufen müssen, aber bis es so weit ist, soll mich bloß keiner nerven.

  5. Converse sind überhaupt das einzige lebenspraktische Schuhwerk. Außer bei Regen und Schnee …
    Ich würde kräftige Farben nehmen. Dunkelrot/bordeaux klingt klasse. Lila auch, aber dunkelrot fände ich persönlich besser.

    Den betreffenden Artikel hab ich übrigens auch gelesen (wenn wir vom selben reden). Fand die Frage irrwitzig, Und die Reaktionen waren insofern beruhigend, als die meisten Frauen mehr als hundert mal so viele Bücher wie Schuhe besitzen.

    • Eigentlich war es kein Artikel, nur die Beschreibung einer Autorin auf einem Blog mit verschiedenen Autorinnen. Aber der Artikel würd mich interessieren, hast du den noch zur Hand?

      Keine Ahnung, wie viele Bücher ich besitze. Ein paar Hundert sind es jedenfalls locker. So und nicht anders sollte das auch sein.

      • Ich glaube, das war bei „Gewichtige Gedanken“, bin mir aber nicht mehr sicher. Da war eine Umfrage zu diesem Thema.

        Vollste Zustimmung aus Hildehausen, was die Menge der Bücher angeht!😉

        Welche Converse sind’s denn geworden?

      • Hab den Artikel gerade gelesen… ist ja weitaus harmloser, als ich mir das vorgestellt habe. Wer bei so Formaten wie „Shopping Queen“ mitmacht, kann wohl wirklich nicht sonderlich gut lesen😉 Aber wenn sowas von einem Lifestyle-Blog kommt, bei dem ich einfach mal annehme, dass die Autorinnen alle lesen und schreiben können…!

        „Welche Converse sind’s denn geworden?“

        Ähm. Beide:mrgreen:

  6. So ein toller Artikel, ich habe mich bestens amüsiert. Danke!!!
    Ein paar mehr Bücher als Schuhe habe ich auch, aber das will ja auch nichts besagen … Zur Farbe der Chucks kann ich nur eine Empfehlung geben: marineblau. Das ist genau meine Farbe, alle meine Chucks sehen so aus. Viel Spaß bei weiteren zukünftigen Schuhkäufen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s