Ohhh, das ist ja nett.

Aus der Reihe „Sachen, die man nicht schreiben darf, weil sie zu böse sind, die ich jetzt aber trotzdem schreibe“:

Liebe Freunde (um nicht zu sagen „Freunde“),

Danke, dass ihr dieses Jahr wieder eine Ausrede gefunden habt, um nicht zu meinem Geburtstag kommen zu müssen. Sind ja immerhin brandgefährliche 60 Kilometer zu fahren, das kann man ja niemanden zumuten.

Ich finde es auch nett, dass mir jeder von euch persönlich auf Facebook geschrieben hat. Hat ja nur drei bis vier Tage gedauert, bis ihr euch mal gerührt habt. Ich verstehe das, ihr habt ja zu tun, könnt nicht ständig auf Facebook rumhängen und man kann ja auch nicht sehen, wer eine solche Nachricht schon gelesen hat und wer nicht, ne.

Wo war ich? Ah ja, die persönlichen Nachrichten. Das versteh ich. Wenn man eine Nachricht an alle schreibt, so dass auch alle die Antworten lesen können, möchte man natürlich nicht, dass die anderen sehen, welche Ausrede man sich da gerade aus den Fingern saugt. Das schädigt dann das Selbstbild, Eigenwahrnehmung, Fremdwahrnehmung oder so. Also persönlich. Toll! Es ist nett, wie sehr ihr an mich denkt. Nur solltet ihr euch in Zukunft genauer absprechen. A., irgendwie kommt es komisch, wenn du wegen einer Bandprobe absagen musst, deine Freundin mir aber schon persönlich geschrieben hat, dass ihr bereits auf einer Familienfeier eingeplant seid. Hier muss die Kommunikation definitiv besser werden!

Überhaupt, die Bandprobe. Kann ich voll verstehen. Ihr verdient neben der Uni einen Haufen Geld mit eurer Musik und daher ist die Bandprobe natürlich etwas, was man auf gar keinen Fall verschieben kann. So wie du, R., deinen Fitnessstudio nicht hinten an stellen konntest, als ich im Sommer sagte, dass ich gerne mal wieder was mit dir und den anderen unternehmen würde. Das sind halt Termine. Verpflichtungen! Die kann man nicht umlegen, so wie es einen passt.

Der Geburtstag ist ja auch nicht so wichtig. Es ist ja nicht so, dass ich schon seit 10 Jahren darüber rede, wie wichtig mir GENAU DIESER Geburtstag ist. Das wäre ja auch verrückt. Nee, so bin ich ja nicht.

Feiere ich halt mit den fünf Leuten, die trotz aller Mühseligkeiten des Lebens es irgendwie geschafft haben, für mich einen Tag im Kalender frei zu halten. Gibt schon bescheuerte Leute, was? Aber was soll ich tun, ich mag diese liebenswerten Spinner einfach.

Naja, jedenfalls Danke für das Gespräch und eure Mühe. Ich bin dankbar für eure Rückmeldungen. Dafür werde ich euch auch in diesem anderen Brief erwähnen, falls ich jemals dazu kommen sollte, ihn zu schreiben. Das wird sicher so großartig, dass ihr es euer Lebtag nicht mehr vergessen werdet.

lg
Robin

Advertisements

23 Gedanken zu “Ohhh, das ist ja nett.

  1. Ohhhh 😦 Tut mir leid für dich. So enttäuscht zu werden ist bestimmt ziemlich scheiße.

    Ist aber auch schlecht zu planen so ein Geburtstag. Kommt ja jedes Jahr total überraschend…

    Darf man wissen, wieso der Geburtstag so wichtig für dich gewesen war?

    Und: Herzlichen Glückwunsch zum GB.

    Grüße

    • Es ist mein 28ster. Dann bin ich too old to die young. Das ist sicher blöd, aber mir war diese imaginäre Grenze einfach wirklich immer sehr wichtig und das wissen eigentlich all meine Freunde :/

      Auch dir vielen Dank für die Glückwünsche 🙂

  2. Bei sowas schießt mein Menschenhass Triebe. Ehrlich. Ich hab auch so eine Freundin, die es nie schafft, zu meinem Geburtstag zu kommen (etwa gleiche Entfernung). Doch die saugt sich nicht mal einen Grund aus den Fingern. Wenn man fragt, wirds übergangen. Penner. Allesamt!
    Ich wünsch dir dennoch einen tollen Geburtstag mit den Menschen, denen du wichtig bist! Lass dich feiern, auf Händen tragen und übertreibe es gepflegt! Ich wünsch dir, wenn es so weit ist, auch alles Gute, viele Abenteuer, kleine flauschige Tiere deiner Wahl und einfach nur ein verdammt geiles neues Jahr! Party Hard! ;D

    • Das darf man zwar auch nicht schreiben, aber… ich könnte da auch durchaus manchmal Amok laufen :/

      Ein paar haben es auch einfach übergangen. Vom Rest halt die doofen Ausreden (und das auch erst, als eine der beiden Freundinnen, die kommen wird, angepisst nachgefragt hat, warum sich niemand meldet). Und die sind tatsächlich so blöd, dass sie auch einfach hätten schreiben können: „Sorry, ich kann nicht kommen, weil ich keine Lust habe.“

      Ich werde hart feiern!! Danke 🙂

      • Wenn du wüsstest, wie oft ich das schon gesagt habe…ist in manchen Momenten durchaus legitim!

        Lass dich davon nicht runterziehen und mache eine mentale Liste, wen du langsam aus deinem Leben schubst und wen du drin behältst. Das ist eklig, aber muss manchmal einfach sein.

      • Hallo Robin,
        solches unempathische und freundschaftlich enttäuschende Verhalten, dass du hier berechtigt kritisierst, ist meiner Erfahrung nach in vielen sozialen Kontexten heutzutage leider ziemlich verbreitet – in soziologischer Perspektive m.E. wesentlich eine Folge des Gemeinschaftsverfalls, den kapitalistische (Konkurrenz- und Konsum-) Gesellschaften zwangsläufig produzieren.

        Persönlich wirkt sowas dann oft sehr frustrierend, gerade wenn man selbst nicht so drauf ist, verlässlicher ist als manche andere und das Gefühl der Gegenseitigkeit in freundschaftlichen Beziehungen dann durch solches Verhalten beeinträchtigt wird.

        Trotz der verständlichen aktuellen Frustration, die sowas hervorruft, scheint es mir sinnvoll darauf zu verweisen, dass dies wahrscheinlich nicht bedeutet, dass Dein Freundeskreis grundsätzlich gravierend schlechter wäre als der Freundeskreis der meisten anderen Leute. Er ist wohl nur eben auch nicht besser, in vielen sozialen Kontexten findet sich ein nicht geringer Prozentsatz von Personen, die zu solchen Verhaltensweisen tendieren.

        Dann gibt es hier m.E. noch eine persönlichkeitspsychologische Ebene zu berücksichtigen. Ausgehend von allem, was ich bisher so von Dir gelesen habe, meine ich begründet annehmen zu können, dass du selbst in freundschaftlicher Hinsicht wahrscheinlich stark verlässlich bist.
        Das finde ich super – für solche Menschen bringt dies aber leider den Nachteil des Risikos mit sich manchmal enttäuscht zu werden, weil nicht wenige andere Personen diesbezüglich heutzutage weniger empathisch und verlässlich sind.
        Wenn man dann gezwungenermaßen feststellt, auf welche Leute man sich verlassen kann und auf welche nicht, muss man letztere nicht zwangsläufig ganz aus seinem Leben werfen (kann man, muss man aber nicht), aber es ist auf jeden Fall sinnvoll, das eigene Beziehungsengagement auf diese Leute abzustimmen, zu versuchen nichts mehr von ihnen zu erwarten, was sie wahrscheinlich nicht erfüllen werden (damit man nicht wieder enttäuscht wird) und gleichzeitig in solche Leute nicht mehr zu investieren als sie es selbst tun.

        Wenn man selbst eine stark ausgeprägte Freundschaftsfähigkeit besitzt, wird man mit der Zeit dazu gezwungen zu lernen „auszusieben“, welche Personen im Freundeskreis dazu ebenfalls in der Lage sind und welche nicht und nur noch in erstere viel zu investieren.

        Ich bin nicht abergläubig und glaube nicht im Geringsten an irgendwelche Auswirkungen vorgezogener Glückswünsche, werde mich aber wohl nicht zurückhalten können dir am Samstag nochmal zu gratulieren, jetzt wo ich es genau weiß.

  3. Ist heute dein großer Tag? Oder kommt der noch? Vorher gratulieren bringt ja Unglück, also warte ich lieber die Antwort ab.

    Ich bin ehrlich gesagt kein großer Fan von Geburtstagen, feiere auch meinen eigenen nicht besonders. Aber wenn es ein großer Wunsch eines lieben Menschen ist, eine große Party zu feiern und ich soll bitteschön dabei sein und werde extra eingeladen, dann sehe ich doch zu, dass ich das hinkriege. Ich hab für den 30. einer lieben Freundin auch schon meinen Dienst verschoben. Man muß eben wissen, was einem wichtig ist. (Es sei denn, es geht wirklich ums Verrecken nicht, soll ja auch schon mal echte Hindernisse geben…)

    Ich wünsch dir trotzdem eine fette Party mit unanständig viel Spaß und Alkohol und jede Menge Geschenken. Ärgere dich nicht über die, die nicht da sind, sondern freue dich über die, die da sind.

    • Nach den ersten Glückwünschen hab ich auch dran gedacht, dass das ja eigentlich Unglück bringt und ich vielleicht hätte erwähnen sollen, dass ich erst am Wochenende Geburtstag hab 😉

      Egal… ich hab bisher auch immer versucht, bei jedem dabei zu sein. Mit dem Unterschied, dass ich stundenlang Bus und Zug fahren muss, um dort hin zu kommen, während meine „Freunde“ allesamt Autos haben und sich die Fahrtkosten auch noch teilen können.

      Tja. Jetzt weiß ich, wo ich stehe.

      Gibts halt das lecker Essen und die Cocktails, die ich auftische, für meine richtigen Freunde.

  4. Das kenne ich, deswegen habe ich meine „Freunde“ nach meinem 25 Geburtstag abgeschossen und feier jetzt nur noch mit der engsten Familie. Dir alles gute und hoffentlich trotzdem einen schönen Geburtstag.

  5. Na super.. ich denk JEDES Jahr darüber nach wen ich einladen soll, da ich mit meiner Familie nicht so einen guten Draht pflege und meine Freunde eher meine Kollegen sind, die ich eh immer sehe. Schon schade, dass sie sich Ausreden ausdenken, da fragt man sich schon wie viel man denen wert ist und vor allem was mit denen los ist, dass die so drauf sind. Gott im Himmel.. erbärmlich sowas.

    Liebe Grüße,
    Sarah

  6. Das ist aber ätzend. Kenn ich. Ich habe zu meinem Geburtstag von den eigenen Kindern einmal nichts und einmal einen hinten angekauten Kugelschreiber bekommen. Und nein, da waren sie nicht mehr drei Jahre alt, da waren die ersten zehn Jahre schon dicke gelaufen. Man fühlt sich so geliebt und geachtet. Wunderbar.
    Schon über Rache nachgedacht?
    (Ich gratuliere heute nicht, ich bin manchmal beknackt abergläubisch)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s