KiddySerienSpecial! – Teil 7: Sorry, ich habe euch kaum gekannt.

Mein Umzug ist beendet und mein Special zu den Lieblingsserien meiner Kindheit nach diesem Beitrag auch. Schön wars, aber fast habe ich das Gefühl, vielen Serien Unrecht zu tun, weil ich sie nicht ein einziges Mal erwähnt habe, obwohl sie mir damals, naja, „wichtig“ waren. Vielleicht gibt es ja irgendwann mal eine Fortsetzung!

Bis dahin möchte ich den letzten Teil meines Specials einigen ganz besonderen Serien widmen – Serien, die in mir irgendeine Art positive Assoziation hervorrufen, an die ich mich aber so gut wie gar nicht erinnern kann. Weil, ich war ja ein Kind, als ich sie sah.

Vielleicht sollte ich all diese Serien irgendwann mal wieder kucken, um meinen Eindruck zu verifizieren. Ja, ich glaube, das mache ich. Es sei denn, ich kann die Serien nicht finden, oder ich vergesse es :mrgreen:

Bonkers

Ich glaub, das war witzig?

Hallo Kurt

Sieht pappig-süß aus und war’s vermutlich auch. Und irgendwann hat mir das wohl gefallen.

BraveStarr

„In einer fernen Zeit, in einem fernen Raum, der Planet Neu-Texas, ein Freiheitstraum“… ähm, jo o.O
Die Serie war sogar irgendwie antirassistisch, denn der gute Marshall war ein Indianer (amerikanischer Ureinwohner kann man wohl nicht sagen, wenn das nicht mal auf der Erde spielt?). Western-Sciene-Fiction halt!

Robin Hood

Muss ich ja schon von Haus aus mögen… mir gefiel die Serie, heute kann ich mich aber nur noch dran erinnern, dass die Verantwortlichen da irgend so eine abgedrehte Hippie-Umweltstory draus gemacht haben… laut der dann der Sherwood Forest irgendwie ein Bewusstsein hatte und die Bösartigkeit des Sheriffs von Nottingham darin bestand, dass er Bäume hat fällen lassen oder so… o.O

Im Tal der Saurier

Die Serie war wohl gar nicht mal so beliebt, ich finde nicht mal das deutsche Intro… und außer, dass es um eine Familie geht, die in so eine Art „Vergessene Welt“ gerät, weiß ich auch nichts mehr!

Turbo Teen

Ein Typ verschmilzt irgendwie mit seinem schicken Auto und verwandelt sich immer in eben jenes, wenn ihm heiß ist. Wenn ich drüber nachdenke, fand ich das, glaube ich, damals schon leicht grenzwertig o.O

Parker Lewis

Der Typ ist NIE pünktlich zur Schule gegangen. Und viel mehr weiß ich auch schon nicht mehr – aber irgendwie war er cool :mrgreen:

So, ich denke, das reicht für den Anfang und um meinen Punkt klar zu machen: Ich war, bin und werde immer ein TV-Junkie sein :mrgreen:

Damit seid ihr jetzt dran! Gibt es eine Serie, die euch gefehlt hat, was habt ihr besonders geliebt und an welche Abwegigkeiten könnt ihr euch noch erinnern?

Advertisements

16 Gedanken zu “KiddySerienSpecial! – Teil 7: Sorry, ich habe euch kaum gekannt.

  1. Letztendlich glaube ich nach diesem Special, dass ich doch ein wenig später dran bin als du (was auch damit zusammenhängen könnte, dass ich ein paar Jährchen jünger bin :)) Es gibt zwar ein paar Überschneidungspunkte, etwa die „Turtles“, „Power Rangers“, „Gummibärenbande“ oder „Bonkers“ (erinnere mich auch kaum mehr dran, hatte glaube ich, von der Grundidee was von „Roger Rabbit“) – aber die hab ich eher sporadisch und haben auch nie zu meinen Favoriten gehört. Ich habe als Kind vor allem viele der Spin-off-Serien zu Disney-Filmen angeschaut, etwa „Aladdin“, „Hercules“ oder „Arielle“. „Pinky und der Brain“, „Animaniacs“ und „Tiny Tonns“ waren auch immer cool (natürlich alles WB). Andere Sachen, die ich ebenfalls gerne angeschaut habe, wie „Mummys Alive!“ oder „Extreme Dinosaurs“ sind inzwischen ziemlich in der Obskurität versunken. Dazu kamen noch Sachen wie „Hey Arnold“ oder „Doug“, die ich inzwischen relativ merkwürdig finde, besonders „Doug“.
    Meine Lieblinge waren aber eindeutig „Darkwing Duck“, „Batman: The Animated Series“, „Superman: The Animated Series“ und natürlich die (in meinen Augen) allerbeste Disney-Serie: „Gargoyles“ (muss dringend mal was dazu schreiben).
    Wie auch immer, TV-Junkies an die Macht!

    • Kenne ich doch alles 😉 Aber gerade die Disney-Serien, die auf Filmen basierten, haben mir nie besonders gefallen. Besonders nicht Hercules, aber das lag daran, dass ich schon den Film gehasst habe (bin großer Fan griechischer Mythologie, im Film ist alles falsch!).

      Von allen von dir genannten Serien mochte ich noch Darkwing Duck am liebsten. Der war wirklich großartig! Aber die Gargoyles sind schon fast eine Kategorie für sich selbst. Leider sind die damals immer zu einer ungünstigen Zeit gekommen, weshalb ich immer wieder Folgen verpasst habe, was bei der Serie leider tödlich war, daher konnte ich der Story nie so recht folgen. Aber ja, das ist definitiv eine Serie, die man sich auch als Erwachsener reinziehen kann… vor allem auch wegen den Zeichnungen. Sowas gibts heute irgendwie gar nicht mehr.

  2. Müssen es speziell Kindersendungen sein?
    Ansonsten ein paar Highlights meiner Kindheit und Jugend:

    Magnum

    Aus irgendwelchen, mir heute nicht mehr begreiflichen Gründen fand ich damals Schnauzbärte toll. Naja, die 80er halt, da war jede Sünde erlaubt. 😀

    Miami Vice

    Ich kenne kein Mädchen, dass damals nicht in Don Johnson verliebt war 😀

    das Kuschelmonster von Melmac

    Die Gelbhäute, die Springfield berühmt gemacht haben 😀

    Das fällt mir spontan ein…

    • Also dieses Mal schon Kinderserien 😉 Aber es sei dir verziehen!

      Bei Magnum fällt mir eine andere Serie ein, die ich geliebt, aber fast vergessen hatte: SLEDGE HAMMER!! :mrgreen:

      Miami Vice dagegen – nie gesehen. Alf dagegen schon, aber irgendwie hat der bei mir keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Und die Simpsons – die sind natürlich fast außer Konkurrenz. Auch wenn die neuen Staffeln fürchterlich sind!

      • Nun ja, da ich nun im Osten Deutschlands groß geworden bin, ist es nicht ganz einfach, meine tatsächlichen „Kinder“-Highlights im Netz zu finden.
        Da gibts z.B. die Geschichten vom Sandmann mit Pittiplatsch

        Da gab es Arthur den Engel

        Spuk im Hochhaus

  3. Robin Hood war mega cool <3. So richtig düster für ne Kinderserie. Am Ende wurd's esoterisch, aber damals waren Öko-Serien generell ziemlich populär.

    Toll war auch Saber Rider. Im Nachhinein total lustig, wie die in der amerikanischen und deutschen Synchro so getan haben, als sei der Cowboy der Chef der Truppe gewesen, obwohl der Japaner die Befehle gab und auf dem Chef-Sessel saß. Auch eine Lektion in Sachen Rassismus.

    (Subtile Änderung auch beim Intro: Im Original fängt es mit dem Japaner an in der US-Version mit dem Ami)

    Eine weitere Serie war „Ein Super Trio”. Drei Frauen die Kunstgegenstände in Tokyo gestohlen haben und ein inkompetenter Polizist der, ohne es zu wissen, in eine der Diebinnen verliebt war. Er hats übrigens nie erfahren, dass seine angebetete auch die Person ist, die seine Karriere zerstört hat, hehe.

    „Kickers” war ne typische Sportserie nur, dass es hier mehr um eine ganze Mannschaft geht. Ist so eine Fußball-Mannschaft die keinen Ball trifft, bis ein Super-Talent in die Mannschaft wechselt. Und plötzlich entwickeln sie Ehrgeiz. Sogar der dicke Außenseiter und Totalversager lässt sein Frustfressen und reißt sich zusammen. Meine erste „Vom Underdog zum Superstar”-Serie. Wie alle langlebigen Sportserien krank die etwas daran, dass sie die Gegner immer besser werden müssen damit es spannend bleibt und nach einigen Staffeln wirds zunehmen unrealistischer. Als die Hauptfigur dann Herzrythmus-Störungen bekam, ham‘ sie mich verloren. Ich will als Kind nicht von sowas deprimiert werden.

    „Ulysses 31”; ist denke ich eher unbekannt, aber war eine meiner Top-Serien. Wie der Name andeutet, gehts hier um die Odyssee von Odysseus (Als Antiker-Mythen-Nerd sowieso ein Must-Watch), aber etwas künsterlich interpretiert und in die Zukunft versetzt. Ein Raumschiff-Kaptain hat die Götter verärgert; sie haben daraufhin seine Mannschaft schockgefrostet und ihn auf eine Odyssee durch die Galaxie geschickt.

    (Hoffe das YT einbetten klappt. Habs noch nie gemacht.)

    • Das Einbetten hat nicht geklappt, ich habs mal geändert 😉 Bei WordPress (oder zumindest hier) reicht es, einfach nur den Link rein zu kopieren, dann wird das automatisch umgewandelt.

      Saber Rider: War glaube ich ein wenig vor meiner Zeit. Ich kenne zwar das Intro, aber ich kann mich nicht erinnern, auch nur eine einzige Folge gesehen zu haben. Aber die Änderung in der Amiversion war mir bekannt, das ist schon fast ein Minderwertigkeitskomplex ^^

      Ein Supertrio: Eine der Serien, die es jetzt leider nicht ins Special geschafft haben. Mochte ich auch sehr. Frauenpower mit leicht fragwürdiger Botschaft 😉

      Kickers: Ebenso. Hatte überlegt, die Serie mit Mila Superstar zusammen als Sportserie zu behandeln, aber dann war schon der Text zu Mila so lang und joah…
      An Realismus war die Serie in der Tat kaum zu übertreffen :mrgreen: Leider ist auch hier rumgepfuscht und die Sortierung der Folgen verändert worden – vielleicht wirkt es deswegen gegen Ende hin so antiklimaktisch. Aber die Jungs waren immer sehr sympathisch.

      Ulysses: Davon habe ich tatsächlich noch nie gehört…
      Solche Science-Fiction-Zeichentrickserien gibt es irgendwie gar nicht mehr?

    • Kleiner Nachtrag zu den Kickers: An diese Sache mit den Herzrythmusstörungen konnte ich mich überhaupt nicht erinnern (das hätte auch nicht zu dem kleinen süßen Gregor gepasst, der konnte doch immer alles), daher hab ich mal nachgeforscht. Ich glaube, du verwechselst da was mit „Captain Tsubasa“ (in D auch „Die tollen Fußballstars“). Die Serie hab ich viel weniger gemocht, aber da scheint es einen Typen gegeben zu haben, der ein totales Ausnahmetalent war, aber ärztlich verordnet kein ganzes Spiel durchspielen durfte, weil er einen Herzfehler hatte. Das war aber ein Rivale der Hauptfigur, nicht die Hauptfigur selbst.

      Die Kickers und Captain Tsubasa verwechseln – ein weit verbreitetes Missgeschick 😉 Ich habs mir immer so gemerkt: Japanische (Original)-Namen – Captain Tsubasa, eingedeutschte oder, äh, eingeenglischte Namen – Kickers!

  4. Oh ja, als Kind habe ich auch Animeserien wie Kickers und Katzenauge geliebt.

    Mein absoluter Favorit: SAILOR MOON!


  5. Die war auch cool.
    Ebenso wie die:

    O ja, Marshall Bravestarr und Robin Hood (insbesondere Gilbert *fg*) habe ich auch geliebt!

    Hach, jetzt werd ich richtig nostalgisch.

    • Dieses „Die Königin der tausend Jahre“ hab ich auch noch nie gehört. Ehrlich gesagt weiß ich auch trotz der Beschreibung bei Wikipedia immer noch nicht, worum es eigentlich geht ^^ Scheint aber ja sehr berühmt zu sein… aber naja, bin kein großer Anime-Fan.

      Die große Zeit der Sciene Fiction scheint echt vorbei zu sein…

  6. Pingback: Themenwoche: Kinderserien meiner, äh, Kindheit! | robins urban life stories

  7. Ich bin vor kurzem erst über deinen Blog gestolpert und find ihn großartig, sowohl inhaltlich-thematisch als auch schreibtechnisch und stilistisch her, und muss als ewiger TV-Junkie jetzt auch mal meinen Senf zu dieser Post-Perle geben!

    Es würde wohl dein Kommentarfeld sprengen, wenn ich jetzt auch noch mit Youtube-Verlinkungen anfinge, deshalb beschränk ich mich mal auf reine Auflistung:

    Bei Heidi kann ich dir nur zustimmen, hab ich ebenfalls geliebt und mir vor nem halben Jahr erst die komplette Serie nochmal reingezogen, weil die zufällig auf kika wiederholt wurde 😀
    Der kleine Maulwurf, oh, wie mocht ich den. Die Folgen hat mir mein Opa damals immer auf Video aufgenommen, genau wie die Biene Maja!
    Janoschs Traumstunde und die Augsburger Puppenkiste nicht zu vergessen, auch großartig. Urmel aus dem Eis und Jim Knopf hab ich mir mittlerweile auch direkt mal auf DVD angeschafft. Babarpapa war immer toll und grandios gemacht und aufschlussreich war die „Es war einmal das Leben“-Serie, von der es auch immer noch gute, aber nicht ganz ans Original heranreichende Ableger wie „Es war einmal..der Weltraum, Geschichte“, usw.usw. gab. Michel aus Lönneberga und Pippi Langstrumpf sind natürlich Klassiker. Ebenfalls gern gesehen die teilweise schon erwähnten Disney-Serien, allen voran aber Darkwing Duck, gefolgt von Käpt’n Balu, die Ducktales, Chip und Chap..Eine Serie, die ich immer sehr gern gesehen hab, die aber irgendwie keine Sau kennt – Die Mumins. Ehrlich gesagt weiß ich selber nicht mehr genau, worums da überhaupt so richtig ging, aber es war immer schön gezeichnet und unterhaltsam. Doug und Hey Arnold wurden bereits erwähnt, dürfen in meiner Liste nicht fehlen.. Es kommen noch zahlreiche Serien dazu, aber das sind jetzt die, die mir spontan in den Kopf gekommen sind ^^
    Und noch einige der nicht-Zeichentrick-Serien, die ich immer geschaut und sehr gemocht hab: Mystic Knights, eine sehr verquere, aber wahnsinnig spannende Fantasy-Mittelalter-Serie, in der vier auserwählte Ritter mit Spezialfähigkeiten das Böse in der Gestalt einer machtbesessenen Hexe bekämpfen müssen. Unglücklicherweise scheint es nur die ersten vier Folgen auf VHS (!) zu geben, den Rest gar nicht mehr..schade, das würd ich mir nämlich wirklich gern noch mal anschauen. Und sonst noch einige Serien, die oft in der Film-Rubrik beim Tigerentenclub liefen: Das Geheimnis des Sagala, Unsichtbar, Auf der Suche nach der Schatzinsel und natürlich die Pfefferkörner. Auch da käme noch einiges hinzu, aber das sind erstmal die wichtigsten, denk ich.

    (sorry fürs rauskramen ewig alter Posts, aber über den bin ich gestolpert und es hat mich in den Fingern gejuckt, ich konnte einfach nicht anders!)

  8. Hi Ronja,

    Danke für das Lob, das tut doch sehr gut! 🙂 Und ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn alte Posts wieder ausgegraben werden… der hier ist zum Beispiel zeitlos 😀

    Heidi: Würde ich auch gerne mal wieder sehen, aber gibt’s da nicht inzwischen ne neue Synchro?! Zumindest bei Heidi selbst? Ich konnte mir das drei Minuten ansehen und musste dann ausmachen :/

    Über „Es war einmal… der Mensch“ habe ich sogar in der Uni ein Referat gehalten! Es ging drum, ob die Serie historische Zusammenhänge wirklich gut erklärt. Leider kamen wir zu keinem guten Urteil, aber als Kind war mir das vollkommen egal ^^

    Die Mumins kenne ich aber auch noch! Allerdings mochte ich die nicht so wirklich. Ich glaube, das war mir alles irgendwie zu friedlich (Turtles war halt eher so mein Ding ^^). Aber worum es genau ging weiß ich auch nicht mehr.

    Und Mystic Knights natürlich! Mit dem Titellied von der Kelly Family… mehr 90er geht echt nicht! Ich weiß noch, dass ich die Story etc. alles immer ziemlich gut fand, aber mit den schlechten Kostümen und Special Effects nicht so klar gekommen bin. Die hätten ein wesentlich höheres Budget verdient gehabt.

    Es ist wirklich echt scheiße, dass es viele der alten Serien nicht auf DVD gibt! Wenn die Verantwortlichen schon finden, dass sich das nicht lohnt, könnte es doch wenigstens einen guten, legalen Stream online geben. Ich würde mir einige Sachen auch gerne wieder ansehen, die es echt nirgendwo mehr gibt…

    • Geh mir weg mit neuer Synchro, den Rotz kann man sich doch nicht ernsthaft reinziehen. Nein nein, die haben jeden Abend wirklich die Original-Serie gezeigt (und danach mit Zeichentrick-Pinocchio weitergemacht, glaub ich), ziemlich großartig!
      Ne Zeitlang konnte man auch alle Folgen online sehen bei zdf tivi, aber momentan sinds nur vereinzelte Folgen, wie ich gerade gesehen hab.

      Ja gut, die Zusammenhänge mal dahingestellt, aber die Episoden für sich genommen fand – und find – ich immer total gut aufbereitet und auf sehr unterhaltsame Art und Weise verständlich gemacht, was will man mehr 😉

      Turtles habe ich wegen fehlendem RTL II (oder wo lief das immer?)nie gesehen außer ein, zwei Mal bei Freunden, konnte ich aber nicht so wirklich was mit anfangen, war mir zu albern und realitätsfremd – sehr sinnig, wenn man bedenkt, wie sehr ich Mystic Knights und anderen Fantasykram geliebt hab ^^
      Und ich fand die Spezialeffekte damals super, auch wenn sie so billig waren. Das hatte einfach Charme 😀
      Das ist wahrscheinlich mit ein Grund, weshalb ich alte Filme wie Nosferatu, den original King Kong aus den 30ern und die original „Planet der Affen“-Reihe so liebe.

      So siehts aus. Vereinzelt findet man ja immer n paar Folgen bei youtube, aber wenn ich mit ner Serie angefangen hab, muss ich sie auch ganz sehen, sonst kann ich nicht damit anfangen. Ganz schlimm.

  9. Tschuldige, wenn ich noch antwort, aber wie Ronja juckt mich der Beitrag tierisch in den Fingern 😳
    Viele gute Serien sind ja schon genannt worden, die ich wärmstens empfehlen kann. Saber Rider ist auch heute noch klasse, allein das Intro! Odisseus 31, ich mein, auf die Idee, die Odissee ins 31. Jahrhundert mit Raumschiffen und so zu versetzen, muss man erst einmal kommen! Robin Hood (zusammen mit dem Disney-Hood zeitloser Klassiker) steht hier im Zimmer ebenso wie Ein Super Trio, was schon damals gezeigt hat, was Frauen drauf haben (sieht man mal vom Stehlen ab ^^). Demgegenüber steht ja die Unfähigkeit der Polizei, verkörpert in Toshi, der trotteliger wohl kaum sein könnte. Und Der kleine Maulwurf, den hab ich auch gern geschaut. 🙂

    Was ich hier nicht gesehen hab, das sind Captain Future (allein das Intro!), aber auch Lady Oscar fehlt mir. Eine Frau, als Mann erzogen, befehligt die Leibgarde von Marie Antoinette im prärevolutionären Frankreich, gefangen zwischen Pflicht und dem Wunsch, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Großartig. Oder die Umsetzung von Little Women als Eine fröhliche Familie, das waren noch Geschichten. Und so viele mehr, die die Kommentarfunktion wohl sprengen würden…

    Da ich zweisprachig aufgewachsen bin, kam ich auch in den Genuss anderer Serien, die es so nie nach Deutschland geschafft haben (Saint Seiya, Krieger in den Sternzeichen nachempfundenenen Rüstungen, sehr viel Mythologie drin, was wohl erklärt, warum ich mich so für diese begeistern kann, oder Captain Herlock/Albator auf französich), oder erst 20 Jahre später (Dragon Ball z.B.).

    Alles in allem eine tolle Zeit, in der das Fernsehprogramm nachmittags nach er Schule (und den Hausaufgaben 😀 ) noch schaubar war, nicht so wie heute.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s