Best Blog Award – cool cool cool.

Irgendwie weiß ich nicht, wohin die letzte Woche verschwunden ist. Coole Mitbewohner sind irgendwie doch fordernder und zeitraubender als zwei Typen, mit denen man nichts gemein hat außer, dass wir alle in der selben Wohnung leben.
Es stehen noch Antworten aus und weitere Berichte (u.a. über obiges). Aber momentan schaffe ich das einfach nicht. Dennoch als kleines Intermezzo diese freudige Nachricht, die auch schon etwas älter ist:

bestblogaward
Die immercoole Nerdbarbie hat mich mit einem Award bedacht! Das war zwar schon vor drei Wochen, aber bisher kam mir immer was anderes dazwischen. Darum also jetzt!

Natürlich bedanke ich mich ganz herzlich für diese Ehre *verneig* aber aus großen Ruhm folgt große Verpflichtung! Und die besteht dieses Mal darin, elf schockierende Details nach Vorgaben über mich preiszugeben! Macht euch bereit *trommelwirbel*

1. Lieber deftiges Gericht oder Nachtisch?
Wenn ich Lust auf Süßes hab, ist das ziemlich unaushaltbar. Aber in 9 von 10 Fällen würde ich lieber noch eine Portion Pizza oder Lasagne nehmen als Nachtisch!

2. Persönlichkeit oder Erscheinungsbild?
Kann man nicht trennen, finde ich. Viele kleiden und schmücken sich, wie es ihrer Persönlichkeit entspricht, als Ausdruck von Interessen, Hobbys etc. pp. Sorry, ich weiß, ich bin ein furchtbarer, klischeebehafteter Mensch, aber wer als obercooler Pimp daher kommt, den kann ich einfach nicht ernst nehmen, auch wenn ich noch kein Wort mit ihm gesprochen habe…

3. Seit wann betreibe ich den Blog?
Diesen hier seit ca. vier Monaten. Mein erstes Blog schon seit über einem Jahr.

4. Wer hat Dich inspiriert etwas neues anzufangen?
Ähm. In welchen Zusammenhang? Beim Bloggen oder was? (Nerdbarbie hat die Frage auch nicht verstanden…)
Oft inspirieren mich so richtig dumme Menschen. Ich lese etwas und denke: „Wie kann man nur so scheiße sein. Das ist doch ein schöner Bash-Artikel wert!“ Aber meistens inspiriere ich mich selbst?

5. Lieblingsfilm?
Ach Gott, so viele! Herr der Ringe, Kick-Ass, Watchmen, Zurück in die Zukunft, Robin Hood – König der Diebe etc.pp. Jetzt hab ich vermutlich tausend vergessen, aber so einen richtigen Lieblingsfilm habe ich einfach nicht, es ist immer situationsbedingt, wenn ich mal wieder Lust auf einen tollen Film kriege, auch wenn ich den schon hundertmal gesehen habe!

6. Lieblingsessen?
Italienisch in allen Variationen, Sushi, Chicken Wings, spanische Tapas, etc. pp.
Grundsätzlich: KÄSE.

7. Was ist bei einer Freundschaft am wichtigsten?
Einen ähnlich bescheuerten Humor zu haben, Vertrauen, zusammen lachen und zusammen weinen zu können. Auch hier kann ich unmöglich alles aufzählen!

8. Welches Kleidungsstück liebst Du und hast es schon ewig?
Was Kleidung angeht bin ich ein Messie: Solange es nicht komplett auseinander fällt, behalte ich es. Daher habe ich vieles schon ewig und liebe eigentlich alles.
Jacke: Mein Bundeswehr-Jacket mit vielen Buttons und Aufnähern.
Schuhe: Alle meine Chucks!
T-Shirt: Davon hab ich so viele, dass sie kaum aufzuzählen sind – und ich liebe jedes einzelne!
Pulli: Ein grüner Strickpulli, von dem ich zufällig genau weiß, wie alt er schon ist, nämlich 16 (!!!) Jahre. Ich habe ihn gekauft (bzw. meine Mutter hat ihn gekauft), als ich in der 6. Klasse war. Lustigerweise passt er mir noch und nur an den Hemdsärmeln ist er ein bisschen ausgefranst, also bleibt er auch in use!

9. Welches Buch lese ich gerade?
Keine Ahnung, welches Buch DU gerade liest (chrchr… sorry). Aber ich lese gerade zum dritten Mal „Ich und die anderen“ von Matt Ruff.
Matt Ruff ist ein so großartiger Autor, dass ich ihm und seinem Werk wirklich mal einen Beitrag widmen muss.

10. Selber kochen, oder bekochen lassen?
Ich gehe gerne in Restaurants, aber wenn ich zuhause bin koche ich lieber selbst – vermutlich, weil ich es von allen Menschen, die ich persönlich kenne und die keine professionellen Köche sind, einfach am besten kann. Und es ist keine Arroganz, wenn es stimmt *irre lach*

11. Verfolgst Du viele Blogs?
Hm, dürften schon so 20-30 sein. Ist das viel? Keine Ahnung. Irgendwann werde ich es auch mal sicher schaffen, endlich ein Blogroll anzulegen. Dass ich keinen habe, ist auch eigentlich grob unhöflich.

Das wars dann auch schon mit den Enthüllungen!
Jetzt liegt es an mir, diese Ehre weiter zu reichen. Fünf Blogs sollen diese erhalten, doch finde ich genau wie Nerdbarbie, dass diese Vorgaben irgendwie immer etwas ätzend sind. Ich beschränke mich daher auf drei.

Die Freaks und ich ist ein wunderbar lustiges Blog, den ich erst kürzlich entdeckt habe, auf dem die reizend bekloppte Autorin lustige Alltagsgeschichten und mehr direkt aus der Hauptstadt liefert. Mag ich, empfehle ich!

Um den Alltag als Misanthropin wider Willen geht es auch bei Juliane, die trotz besten Absichten (und manchmal mithilfe der buckligen Verwandtschaft) immer wieder in Situationen gerät, die sie mit spitzer Feder für die geneigte Leserschaft aufbereitet und dabei einfach nur saulustig ist! Sie darf sich einer besonderen Ehre rühmen: Ihr Blog ist das einzige, das ich wirklich komplett von vorne bis hinten gelesen habe (und danach war ich nicht etwa gesättigt, sondern traurig, dass es nicht noch viel mehr Beiträge gibt). Wem DAS nicht als Empfehlung reicht!

Auch die liebe Nessy schreibt über Alltag und so (ihr seht, diese Verleihung folgt einem krassen Schema!). Auch dieses Blog kenne ich noch nicht lange, aber die irgendwie herzerwärmenden Geschichten… erwärmen mein Herz!

Ihr wisst, was ihr zu tun habt: Abchecken, freuen, followen! Und MIR ewig dankbar sein für diese heißen Tipps :mrgreen:

Advertisements

9 Gedanken zu “Best Blog Award – cool cool cool.

  1. Aaaaawww! Bin sehr gerührt von so einer schönen Blogbeurteilung!!!
    Danke schön!!!!
    Und DU hast das wirklich ALLES gelesen?! Bin beeindruckt. Hut ab!
    Hach…

  2. Yeah! Du coole Socke ;D Aber ich bin froh, dass du diese seltsame Frage auch nicht verstehst. Ich dachte schon, ich hab ein Brett vorm Kopf. Aber die ist eben einfach mal doof gestellt 😉

  3. Und? „Ich und die anderen“ durch? Hat es gefallen?
    Dann könntest Du The Mirage lieben (lies es, wenn Dein Englisch ausreicht, ansonsten musst Du leider auf die Übersetzung warten) – es hat ein total anderes Thema (9/11 und eine andere Fortsetzung), ist aber genial konstruiert und brilliant erzählt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s