In eigener Sache: Einhundert! (+ CAT CONTENT!!!)

Grade zurück, schon habe ich ein Jubiläum zu begehen ♥ Habe ich das nicht wunderbar getimed?

Nee, hab ich nicht. Das war purer Zufall:mrgreen:

Allzu viel möchte ich hier eigentlich gar nicht sagen, weil der 1. Bloggeburtstag auch nicht mehr wirklich fern ist und ich da vorhabe, groß zu feiern😉 Aber auch 100 Beiträge gehören natürlich gewürdigt, und dieses Ereignis möchte ich mit etwas begehen, was JEDER Blog (jeder. Punkt.) eigentlich braucht: Eine gute Portion CAT CONTENT:mrgreen::mrgreen::mrgreen:

Leider habe ich ja nun mal keine Katze, obwohl ich Katzen so liebe. Meine Mutter hat nie eine gewollt, weil sie Katze nicht leiden kann und als ich dann auszog wollte ICH keine, weil ich so ein freiheitsliebendes Tier nicht in einer Wohnung einsperren will. Ich komme vom Land, da geht das gar nicht. Später werde ich aber definitiv eine haben, wenn ich irgendwo mit Garten wohne.

Bis dahin muss ich mich an die Katzen halten, die mir so über den Weg laufen. Erfreulicherweise ist man da ja in Spanien an der richtigen Adresse. An dieser Stelle noch mal meine kleine Chica, die mein Herz im Sturm eroberte…

Ach, Schatzi. Ich vermisse dich :(

Ach, Schatzi. Ich vermisse dich😦


Ich weiß, es ist albern. Aber mindestens eine Woche lang haderte ich mit diesem Vieh. Wenn ich irgendeine Möglichkeit gewusst hätte, sie mit nach Deutschland zu nehmen, hätte ich den Jakobsweg sofort abgebrochen! Aber ich fand keine Möglichkeit, zumindest keine, die man einem so kleinen Tier zumuten kann. Laut Tierarzt war sie gerade mal einen Monat alt. Außerdem meinte er lachend, was man auf der Straße findet, soll man auch dort lassen (dabei hab ich sie nicht mal auf der Straße gefunden… sie ist zu MIR gekommen!!!). Ein so kleines Kätzchen! Aber es war ihm egal, dass sie das nicht überlebt hätte. Warum werden solche Leute Tierarzt?!
Ich hoffe, sie hat es gut dort, wo wir sie schließlich hingebracht haben. Ich könnte jetzt noch heulen, wenn ich an sie denke. Bei mir hätte sie es gut gehabt😦

Aber ich habe auch Katzen getroffen, die glücklich schienen. Zum Beispiel in Manjarín, einen echt schieren Ort. Er liegt in den Bergen von León und ist eigentlich verlassen, aber irgendwann hat sich dort einfach ein Typ nieder gelassen und ein Lager aufgebaut, das heute als (sehr… SEHR!) provisorische Pilgerherberge fungiert. Er und seine Anhänger nennen sich die letzten Templer (die Tempelritter hatten sich dem Schutz der Pilgerwege verschrieben) und, naja… ein bisschen durch sind die Leute schon. Aber nett. Und offensichtlich kümmern sie sich gut um ihre Tiere, denn dieses stolze Wesen sieht rundherum gesund aus! Und offensichtlich findet sie meinen Rucksack ganz fantastisch🙂

Und an dem Tag, an dem ich zum O Cebreiro hochstieg, ein Anstieg, der abgesehen vom Gang über die Pyrenäen als schlimmster Berg des Camino francés gilt, traf ich das folgende freche Kätzchen nebst seinen Geschwistern (nicht im Video). Das hat an einem echt guten Tag eine schöne Pause noch besser gemacht! Weil Katzen ALLES besser machen!!!:mrgreen:
Solltet ihr zu den seltsamen Gestalten gehören, die sich sowas nicht stundenlang ansehen können, so solltet ihr ausnahmsweise trotzdem bis zum Ende durchhalten😉

Ähm… man verzeihe mir übrigens bei beiden Videos meine Babysprache und meine etwas debile Lache:mrgreen: Sowas machen Katzen mit einem… oder zumindest mir ^^

So, damit habe ich meine Schuldigkeit getan und dem Internet Cat Content gespendet. Wofür ist es denn sonst auch da. Damit bin ich jetzt offiziell im Club!

13 Gedanken zu “In eigener Sache: Einhundert! (+ CAT CONTENT!!!)

  1. Es ist irgendwie komisch, deine Stimme zu hören xD

    Die Katzen sind echt goldig. Meine Mutter hat einen Kater, der gerne an Bettwäsche, Nachthemden etc. nuckelt, nachdem man darin geschlafen hat.^^

  2. Ich mag deine Stimme. Und ich finde, dass so kleine neue Details über eine Person mitzuerleben, die ich bisher nur aus Texten kannte, aus denen ich mir längst ein soldies Bild gemacht hatte, noch ein klitze klein bisschen besser ist, als Katzen alleine.
    Die Katzen waren aber dennoch gut.
    Und dass die kleine Weiße mit der Socke abhaut, war irgendwie klar ^^

  3. Ohhh wie süß Katzen sein können.. ich schmelze dahin.. Ich könnte mir sowas stundenlang anschauen, vor allem weil man sie so hypnotisch beobachtet und dann aufeinmal klingelts bei denen und dann machen sie was ganz anderes. Versteh einer mal die Katzen😀
    Das Video mit dem Rucksack ist so unendlich süß.. *-* Hat dein Rucksack einen Namen?😮

    Hier hab ich gestern von Simon Cat ein neues Video gesehen, was so typisch Katze ist:

    Liebe Grüße,
    Sarah

  4. In Spanien hat man Katzen nicht so gern… Als ich 11 war, war ich mit meinen Eltern im Urlaub auf Menorca, hinter unserem Hotel fand sich jeden Abend eine Katzenkommune ein, die wir natürlich täglich besuchten. Eins der kleinen Kätzchen hatte mich sofort ins Herz geschlossen, kletterte auf meine Schulter etc.❤

    Als der Tag der Abreise näher rückte gabs natürlich großes Geheule von mir, also fragte meine Mutter die Reiseleiterin, ob man denn das Kätzchen irgendwie mitnehmen könne. Diese sagte, dass hiesige Tierärzte da nicht so entgegenkommend seien, das wäre hier so, Restaurantpersonal mische auch gerne mal Glassplitter in Futter. Wäre auch zu wenig Zeit für Untersuchungen etc.

    Es war natürlich KEINE Frage, dass wir Amy auf jeden Fall mitnehmen, und wenn wir sie schmuggeln müssten! Was wir dann getan haben, wir haben einen verschließbaren Weidenkorb in Handgepäckgröße gekauft, das Tierchen den Abend vorher eingesackt (völlig unproblematisch) und sie dann mit ins Flugzeug genommen, eine Hardcover Ausgabe von "Sofies Welt" obendrauf, damit sie nicht stiften geht. Was überhaupt nicht nötig gewesen wäre, da sie völliges Vertrauen in uns liebe Menschen hatte. Jedes Mal wenn ich nach ihr gesehen hab, kniepte sie mich zufrieden an.
    Das Lustigste war, als das Handgepäck durchleuchtet wurde, sah man deutlichst einen schwarzen Katzenkörper, der Mitarbeiter guckte erst etwas verwirrt und grinste mich dann breit an. Alles gut.

    Zuhause sind wir natürlich direkt zum Tierarzt gegangen, und Amylein schlief die nächsten Jahre in meinem Bett, als lebender Schal. Das liebste,zutraulichste Wesen der Welt.
    Leider ist sie abgehauen, als ich irgendwann mal für längere Zeit ins Krankenhaus musste, sie dachte wohl ich käm nicht mehr wieder…😦

  5. Also, ich finde deine Stimme auch sehr sympathisch.

    Und es ist völlig klar, dass du irgendwann im Laufe deines Lebens mal eine Katze haben musst.
    Wer begeistert und debil lachend Katzen dabei zuguckt, wie sie Löcher in den eigenen Rucksack/Socken kratzen und beißen, gehört definitiv zum Stamm derer, die dazu ausersehen sind, sich von Katzen versklaven zu lassen. Ich selbst habe das auch nie bereut.
    Unsere pelzigen Herren und Meister sind sehr gut zu uns. 🙂

  6. Pingback: In eigener Sache: Zweihundert! (+ ganz viele Awards) | robins urban life stories

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s