Media Monday #150

Es ist mal wieder Media Monday – heute mit einem Jubiläum! Da sag ich doch mal Herzlichen Glückwunsch!

1. Fragt man mich nach meinen drei liebsten SchauspielerInnen, so fallen mir spontan Edward Norton, Bruce Willis und Johnny Depp ein.

2. Es gibt Filme die allein auf die Unterhaltung abzielen und ebenso gibt es Filme, die versuchen, den Zuschauer zum Nachdenken anzuregen oder den Anspruch haben, sich ernsthaft mit einem sozialen oder gesellschaftlichen Thema auseinanderzusetzen. Bevorzugt ihr eine der Gruppen und wenn ja, warum?
Ich habe da an sich keine besondere Präferenz, aber wenn ich mich entscheiden MÜSSTE, würde ich mich wohl als Fan flacher Unterhaltung outen müssen. Nicht, dass ich nicht auch mal „gute“ Filme sehen kann und will und viele auch ganz megagenial finde, aber das ist einfach nichts, was ich mir ansehe, wenn ich müde/gestresst/verkatert bin. Dafür muss ich die nötige Muße haben.
Was allerdings gar nicht geht, ist so ein pseudointellektueller Arthouse-Dreck wie Lars von Triers Filme. Ich musste mir mal mit meinen Ex-Mitbewohnern „Antichrist“ reinziehen und das war eine Katastrophe sondergleichen. Selten habe ich mich bei einem Film so dermaßen gelangweilt und selten hat mich die langweilige Handlung wütender gemacht. So ein unglaublicher, unglaublicher Scheiß!! Aber die Ex-Mitbewohner, diese Hipster, waren ganz arg begeistert davon, während ich für meine (ach so seichten) Lieblingsfilme belächelt wurde. Nee, bevor ich so tue, als würde mich so ein Mist begeistern, nur damit ich mir selbst schlauer vorkomme, stehe ich lieber offen dazu, Humor und Krachbumm zu mögen.

3. Fernab von sympathischen und/oder attraktiven SchauspielerInnen oder präferierten Genres; habt ihr einen Lieblingsregisseur, der euch ungeachtet der genannten Kriterien in steter Folge ins Kino treibt, wenn sein neuestes Werk anläuft?
Da muss ich wohl Tim Burton sagen. Der hat zwar auch viel Scheiße gemacht (mir hat „Sweeney Todd“ überhaupt nicht gefallen (siehe EDIT)… und über „Planet der Affen“ breiten wir mal mit allem Respekt den Mantel des Schweigens…), aber auf Anhieb fällt mir jetzt kein anderer Regisseur ein, dessen Filme ich mir auf jeden Fall ansehen würde – wenn auch nicht unbedingt im Kino. Wah, doch: Quentin Tarantino. Wobei ich von dem nicht halb so begeistert bin wie mein Umfeld, das durchweg aus hysterischen Tarantino-Fangirls und -boys besteht (keine Ahnung wieso).
Aber trotzdem: Ich bin eher so ein „Woah, der Film klingt gut, den kuck ich mir an! Was, der ist von *Name eines Regisseurs, dessen Filme ich schon vorher gut fand*? Cool!“-Typ.

4. Es kommt immer wieder vor, dass man ins Kino gelockt und von dem dann folgenden Film grenzenlos enttäuscht wird. Was war euer schlimmster Film, für den ihr auch noch eine Kinokarte gelöst habt?
Hm. „Troja“ war schon ne harte Nummer. Davon hätte ich wesentlich mehr erwartet, weil ich ein Fan griechischer Mythologie bin. Dasselbe mit „Superman Returns“. Aber was den puren Enttäuschungsfaktor angeht, wird wohl kein Film jemals mit „Der Hobbit 2“ konkurrieren können. Ich habe mich auf diesen Film gefreut praktisch von dem Zeitpunkt an, als die Credits vom ersten Teil über die Leinwand flimmerten, weil ich den soooo toll gefunden habe, aber „Smaugs Einöde“ hat meine Euphorie brutal ermordet. Ich hätte heulen können, so enttäuscht war ich. Mein ausführlicher Rant darüber hat den Schmerz leider auch nicht lindern können. Ach ja… *seufz*

5. Den einen sind deutsche Filme verhasst, wieder andere können mit Hollywood-Produktionen nichts anfangen, den nächsten ist Bollywood ein Gräuel. Gibt es (nicht nur länderspezifische) Sparten, denen ihr absolut nichts abgewinnen könnt?
Wenn es eine Sparte gibt, mit der man mich jagen kann… dann müsste ich wohl Filme nennen, in denen ein Tier die „Hauptrolle“ spielt. Am schlimmsten solche, die auch noch witzig sein sollen.
Ich meine, nichts gegen Animationsfilme oder Disney, in denen anthropomorphe Tiere vorkommen. Alles ganz toll. Aber Realfilme oder -Serien mit echten Tieren wie „Flipper“, „Fury“, „Unser Charly“, „Beethoven“ und all die vielen weiteren seichten Komödien, die in nerviger Regelmäßigkeit ins Kino kommen und meist auch (als Familienunterhaltung für Kleinkinder) gar nicht so unerfolgreich sind, nur um schon eine Saison später völlig vergessen zu sein – bitte nicht. Das mochte ich schon nicht wirklich, als ich selber noch ein Kleinkind war. Ich meine, zeigt mir ne Katze, die etwas tut, das als „menschlich“ gelabelt wird (blinzeln, „lächeln“, sich die Äuglein reiben) und mein kreischendes Lachen wird euch taub machen, aber so etwas als Pointe in einem Film zu sehen – um Gottes Willen!!

6. Wenn ich lese, dass es einen neuen Film mit Kristen Stewart gibt, dann ist mir eigentlich schon im Vorfeld klar, dass ich mir eher eine Gabel ins Auge rammen würde, als ihn mir anzusehen. Die Frau ist eine beschissene, unglaublich nervige Schauspielerin und wirkt bei ihren öffentlichen Auftritten auch noch zusätzlich krass unsympathisch. Da kann ich mir nur an den Kopf fassen, wenn dieser Frau eine Bühne geboten wird, nur weil sie hübsch ist. Als gäbe es in Hollywood nicht haufenweise unentdeckte hübsche Mädels, die nur auf ihre Chance warten und viel talentierter sind.

7. Mein zuletzt gesehener Film war The Amazing Spider-Man 2 und der war überraschend grottig, weil er nach einer halbwegs vielversprechenden ersten Hälfte extrem abstürzt und am Ende einen Gesamteindruck hinterlässt, gegenüber dem Sam Raimis „Spider-Man 3“ plötzlich gar nicht mehr so scheiße wirkt. Man stelle es sich vor. Mir hat schon der erste Teil nicht gut gefallen, aber der zweite Teil ist so ein verschwurbeltes Etwas mit einem so wirren Plot, so groben Logiklöchern und einem so krass fehlenden Sinn für Dramaturgie und Charaktere, dass ich immer noch darüber nachdenke, dem einen ganzen Rant zu widmen. Wobei mir Spider-Man als DC-Fangirl irgendwie einfach nicht wichtig genug ist. Mal sehen.

EDIT: Das ist mir voll peinlich, aber ich meinte bei Frage 3 gar nicht Sweeney Todd, sondern Sleepy Hollow! Muss daran liegen, dass beide mit S anfangen und zwei e’s im ersten Wort haben… und ich etwas abgelenkt war ^^ So schlimm, Sweeney Todd finde ich nämlich ziemlich gut! Fettes Sorry, Mr. Burton!

Advertisements

29 Gedanken zu “Media Monday #150

  1. Kristen Stewart ist tatsächlich ziemlich grausam. Dabei hat die mich damals in Panic Room noch durchaus üüberzeugt. Mehr kam dann aber auch nicht mehr. Naja, was will man auch erwarten, von einer Frau, die nur einen Gesichtsausdruck drauf hat, der dazu noch irgeendwie bekifft wirkt. Zum Glück war ihr Auftritt in Into the Wild recht kurz, sonst hätte die den Streifen wahrscheinlich auch noch versaut.

    Noch schlimmer als Kristen Stewart und Tiere in Filmen, finde ich nebenbei sprechende Tiere in Filmen. Das ist immer richtig scheiße. Wenn es irgendwann mal einen Film geben sollte, in dem Stewart einem Tier ihre Stimme leiht, ist die Filmbranche wahrscheinlich am Ende.

    • Bekifft – genau das isses! An sich hat sie damit ja perfekt in die Rolle der Bella gepasst, aber der Film war natürlich trotzdem zum Kotzen. Allerdings immer noch besser als das Buch! Da kann man sich ja ausrechnen, WIE schlecht das Buch ist!

      Sprechende Tiere gehen wirklich gar nicht. Ich hoffe, niemand kommt auf die Idee, Kristen Stewart mit ihrer monotonen Stimme irgendwas synchronisieren zu lassen, egal was!

      • Wenn etwas so… SO unglaublich schlecht ist, verdient es einen ordentlichen Verriss, und das geht nur mit Expertise 🙂 Außerdem: Popkultur! Allein aus diesem Grund bin ich auch in „Avatar“ gegangen, obwohl mich der Film null interessiert hat 😀

      • Avatar habe ich mir nur angeguckt, weil alle meinten, dass der Film ja mal sowas von genial und geil und überhaupt einfach das Superlativ der Filmindustrie schlechthin ist, oder sowas in der Art. Mit hohen Erwartungen habe ich mir den Quark dann reingepfiffen und schnell festgestellt, dass der einfach nur langweiliges Wiedergekäue einer bereits 1000 mal auf bessere Weise erzählten Geschichte ist. Vielleicht lags auch daran, dass ich mir den Quatsch nicht in 3D gegeben habe, aber ich bezweifel das ganz stark.

      • Bei den Tierfilmen kann ich nur zustimmen. Und auch wollte noch einmal deutlich, dass es besonders übel ist, wenn die dann auch reden können. Absoluter Horror: Dr. Dolittle! Eddie Murphy und sprechende Tiere – kreisch!

      • Ja, der war irgendwie komisch… hatte aber auch seine Momente. wobei ich mich grade an keinen erinnern kann, was wiederum gegen den Film spricht ^^

  2. Also ich musste schon lachen, als ich deinen Beitrag gelesen habe 😀
    Zu Punkt 1: Johnny Depp ist bei mir auch dabei. 😉
    Zu Punkt 2: Ich stimme dir voll und ganz zu.
    Zu Punkt 3: Endlich mal jemand, der meine Meinung zu „Sweeney Todd“ teilt! Und ich bin definitiv auch der „Woah, der Film klingt gut, […]“-Typ 😉
    Zu Punkt 4: Der einzige Teil, bei dem ich dir nicht so ganz zustimmen kann: Smaugs Einöde fand ich nämlich gut.
    Zu Punkt 5: Sehe ich genauso.
    Zu Punkt 6: Kann ich dir auch nur voll und ganz zustimmen.
    Zu Punkt 7: Der dritte Teil von Sam Raimis Spider Man hat mir ähnlich gut gefallen, aber The Amazing Spiderman 2 werde ich wohl trotzdem noch gucken, auch wenn du den so negativ beschreibst.

    • Klar, kuck ihn dir auf jeden Fall an! Ich werde mir die Folgeteile (es sind, glaube ich, noch zwei in Vorbereitung) auch ansehen, aber halt nicht im Kino 😀

      Ich warte jetzt auf den neuen X-Men, der kann eigentlich nur besser werden 🙂

  3. Bei Nr. 6 Geht’s mir genauso mit Jennifer Lawrence, nur leider gibt es auf dieser Welt zu wenige gabeln wie ich mir die Augen damit ausstechen würde, wenn ich diese Frau sehen muss!

  4. Sehr schöne Antworten! „Smaugs Einöde“ hab ich mir ja diesmal verkniffen (ich muss den ja nicht JEDESmal erwähnen… 😉 ), aber da wissen wir zwei ja schon, dass wir uns da einig sind.

    „Sweeney Todd“ mochte ich auch nicht, schon allein die Musik/Lieder war/en so langweilig; es gab irgendwie nur drei verschiedene Themen…

    Lars von Trier mochte ich früher mal, insbesondere „Dancer in the Dark“ und „Dogville“, aber seit den Kritiken zu „Antichrist“ lasse ich die Finger von ihm.

    Kristen Stewart finde ich inzwischen auch ziemlich unerträglich… ob das wohl mit meiner „Liebe“ zu „Twilight“ zu tun hat? Ich musste mir ja die ersten zwei Teile in der Sneak Preview ansehen… welch Qual!

    • „“Sweeney Todd” mochte ich auch nicht, schon allein die Musik/Lieder war/en so langweilig; es gab irgendwie nur drei verschiedene Themen…“

      Oh mein Gott, was hab ich denn da gelabert /o\ Ich meinte nicht Sweeney Todd, sondern Sleepy Hollow! Oh Mann, wie peinlich!! Das ist mir jetzt nur aufgefallen, weil du was über die Musik gesagt hast… Sweeney Todd ist auch kein Film, den ich mir ständig ansehen kann, aber an sich finde ich den toll! Ich sollte nicht gleichzeitig Beiträge schreiben und Filme kucken o.O Das muss ich wohl editieren :/

      „Sehr schöne Antworten! “Smaugs Einöde” hab ich mir ja diesmal verkniffen (ich muss den ja nicht JEDESmal erwähnen… 😉 ), aber da wissen wir zwei ja schon, dass wir uns da einig sind.“

      Ich muss wohl öfter ins Kino gehen, damit ich nicht immer die selben Antworten geben muss ^^

      „Kristen Stewart finde ich inzwischen auch ziemlich unerträglich… ob das wohl mit meiner “Liebe” zu “Twilight” zu tun hat? Ich musste mir ja die ersten zwei Teile in der Sneak Preview ansehen… welch Qual!“

      Würg. Gleich zwei Filme auf einmal oder hattest du in der Sneak zweimal Pech? Wobei, für einen Schlechte-Filme-Filmabend mit viel Wein sind die Filme toll, wenn man so richtig schön darüber herziehen kann. Mir fehlen noch die letzten Teile… „leider“.

      • Ich hatte zweimal Pech. Hatte dann eigentlich schon erwartet, dass wir die restlichen Teile auch noch serviert bekommen, aber dem war dann doch nicht so. Fast habe ich das bedauert, denn du hast recht: man kann wunderbar über den Film herziehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s