Media Monday #157

Es ist mal wieder Media Monday!

1. Die einen treten sang- und klanglos ab, andere SchauspielerInnen ruinieren sich ihren Ruf im Alter mit halbgaren Rollen. Leonardo di Caprio allerdings hat es geschafft, mich bis heute in ihren/seinen Rollen zu begeistern, denn ernsthaft: Gebt diesem Menschen endlich einen Oscar! Er ist schlicht ein sehr, sehr guter Schauspieler, der es verdient hat!
Eigentlich habe ich ihn ja mal gehasst – das war nach diesem Hype um Titanic. Ungerechterweise übertrug sich meine Aversion gegen diese „OMG ist der so süüüß!!!“-Hysterie (die ich nicht nachvollziehen konnte, weil ich den Leo eben NICHT süß finde) auf das Objekt der Begierde, obwohl der doch wirklich am wenigsten was dafür kann. Aber mit 12 ist man halt nicht immer ganz fair.
Später habe ich dann frühere Filme von ihm gesehen und das schmolz den Hass gegen ihn dahin. Jim Caroll ist großartig und für seine Rolle in Gilbert Grape hätte er damals schon einen Oscar bekommen sollen, auch weil er da 20 ist, aber keinen Tag älter aussieht wie 12. Wie nennt man das eigentlich, wenn die Pubertät gut zehn Jahre später zuschlägt?
Der Leo ist ein ganz Großer, wird irgendwann auch seinen Oscar bekommen und bis ins hohe Alter super schauspielern. I guarantee it!

2. Weil letzte Woche vehement danach verlangt worden ist (und die WM ja schließlich immer noch läuft): Der beste Fussballfilm ist natürlich Das Wunder von Bern! Deutscher Film, für viele schon ein Ausschlusskriterium, aber ich bin da nicht so. Die gesamte Story ist einfach nur richtig gut! Schön auch die Darstellung der verschiedenen Klassen (einerseits die Arbeiterfamilie, andererseits das leicht dekadent angehauchte Journalistenpärchen, das im 50er-Jahre-Schick schwelgt und mit seinen spritzigen Schlagabtauschs für die meisten Lacher sorgt!). Wenn ich irgendwann mal die Nachkriegszeit im Unterricht behandeln werde, werde ich vermutlich den Film zeigen. Es klingt so dämlich, aber Deutschland hätte sich vermutlich wirklich nicht so schnell wieder aufgerappelt, wenn die WM damals nicht gewesen wäre.

3. Wenn es darum geht, eine historische Persönlichkeit zu verkörpern, hat meiner Meinung nach Cate Blanchett in Elisabeth den besten Job gemacht, weil sie die Wandlung von der illegitimen Tochter hin zur Herrscherin über ein Weltreich perfekt hinkriegt. Anfänglich jung (wesentlich jünger, als sie zu dem Zeitpunkt wirklich war) und zerbrechlich wirkend ist sie am Ende wahrhaft aristokratisch. Besser hat’s nur Judi Dench hingekriegt, deren Darstellung doch eher die negativen Aspekte von Elisbeth I. beleuchtet (und trotzdem zum Brüllen ist).

4. Früher konnte ich mit dem Genre Punk überhaupt nichts anfangen, aber The Offspring hat mich bekehren können, weil ihr massentauglicher Song Pretty Fly ein super Einstieg war, der meinem vierzehnjährigen Ich die Türen zu den eher härteren Gefilden der musikalischen Welt öffnete. Davor war halt alles eher so Bravo Hits, ne? Deshalb ist The Offspring immer noch meine Lieblingsband, die auf ewig einen besonderen Platz in meinem Herzen haben wird, und ihr Album Americana werde ich ebenfalls immer in Ehren halten.

5. Das unsinnigste Merchandise-Produkt, das ich je gesehen habe… ach, ich glaube, sowas gibt es gar nicht. Entweder man mag den Film/das Buch/die Serie/das Franchise, dann ist auch jedes Merchandising-Produkt dazu irgendwie toll, oder man mag es nicht und dann ist natürlich alles, was sich darauf bezieht, auch total scheiße. Ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich kein Merchandising-Opfer bin, was sich spätestens dann bemerkbar machen wird, wenn sich meine finanzielle Situation ändert.

6. Taschenbuch, Hardcover oder eBook?
Taschenbücher! Hardcover sind mir zu sperrig und teuer, während man Taschenbücher so richtig schön quetschen kann. Sehr angenehm, wenn man so liest wie ich (flach auf dem Rücken, Buch über mich haltend). Mit eBooks bin ich bisher noch nicht warm geworden.

7. Zuletzt gesehen habe ich die vorletzte Folge von Penny Dreadful und das war ziemlich cool, weil mich die Serie echt überzeugt. Manchmal tropft der Schmalz meiner Ansicht nach ein wenig zu sehr und der Pathos schlägt einem voll in die Fresse, aber die tolle Sprache und natürlich nicht zuletzt die Story macht es wieder wett.
Gestern kam das Staffelfinale, welches ich mir heute vermutlich noch ansehen werde. Ich bin gespannt, wie die losen Fäden in nur einer Folge noch verknüpft werden können und hoffe natürlich das Beste.

7 Gedanken zu “Media Monday #157

  1. Ich gebs zu ich bin ein ehemaliges Leo-Fangirl m(
    Ich bin sogar zu seiner Omma in Erkenschwick, Gott hab sie selig, gepilgert damals, mit Blümchen!
    Auch witzig, wir haben heute in nem Seminar über den Romeo+Juliet Film geredet und es haben ihn nur 4 Leute gesehen!!! Ich werde alt…
    Aber Jim Carroll ist großartig. Ich mochte Leo auch in Gatsby kürzlich.

    Und das Wunder von Bern!!! Ein Ruhrgebietsfilm! Authentisch!! Peter Lohmeyer spricht das Ruhrdeutsch meiner Kindheit! Hach!

    Und Elisabeth ist eh einer meiner Lieblingsfiguren/ -filme.

    • Yay, endlich mal ein „Wunder von Bern“-Fan!😀 Habe mir gerade die meisten anderen MM-Beiträge durchgelesen und da sind alle ganz verrückt nach „Kick it like Beckham“, den ich eher nicht so doll fand…

      Oh Gott, ich stell dich mir gerade vor, wie du bei Leos Oma antanzt… die arme Frau musste viel mitmachen😀
      Sowohl Romeo und Julia als auch den Gatsby muss ich noch sehen. Wobei ich auf ersteres nicht so viel Bock habe😀 Shakespeare in Love hatte ich doch letztens erst…

      • Kick it like Beckham ist auch gut, aber DWVB hat mich damals total gekickt, weil es dieses Milieu sooo gut eingefangen hat. Alleine die Szene wie der Papa sich im Unterhemd nache Schicht vors Haus setzt, staublungig eine qualmt und den Blagen beim Spielen zuguckt. Ich fühlte mich direkt zuhaus.😀
        Ruhrgebietsfilme haben ja manchmal eine leichte Tendenz, den Dialekt ins klamaukige zu überzeichnen, von daher fand ich es so gut, dass es mal ernsthafte Themen mit Dialekt gab. So reden die Leute nämlich immer!

        Ich war dann doch zu feige zu klingeln (zum Glück!), aber ihr Briefkasten war…sehenswert. Soo viele Leosticker und Poster und Herzchen auf einmal hab ich nie gesehen.

        Baz Luhrman ist schon toll, ist wie Wassereis, bunt, süß und weitgehend substanzlos. Muß man mögen. R+J ist inzwischen eher so ein guilty pleasure, weil die beiden Hauptdarsteller ganz klar mit Shakespeare überfordert sind😀

  2. Merchandise ist sinnig und unsinnig einzuteilen fänd ich falsch. Da such ich lieber nach „merkwürdigen“ Merchandise, oder Merchandise welches ungewollt zu einer lustigen Geschichte führte.

    • Ich weiß nicht, jemand von den anderen Media-Monday-Leuten hat „Toten-Hosen-Weihnachtskugeln“ genannt, das fand ich schon hart an der Grenze😀

      • Ahhh auch da würd ich noch einen sinn sehen – ähnlich wie bei allen möglichen Fußballvereinmerchandise😉

        Lustig sind solche Weihnachtskugeln natürlich. Ist so ähnlich wie die Aliens Mico Machines oder Star Trekt TMNHT etc. . Wobei für mich immer noch so Dinge wie der Hello Kitty Schultermassagestab oder der Harry Potter Besen und die Geschichten dazu unschlagbar amusant sind *G*.

  3. Hach, Penny Dreadful. Die Serie hat mich auch echt umgehauen.🙂 Und ja, die Sprache ist teilweise so…abgedreht, weil kein Mensch so reden würde, und gerade deswegen dann doch wieder cool. Vielleicht schreibts du ja noch was zum Staffelfinale – ich fand es ziemlich gut.

    „Das Wunder von Bern“ ist in der Tat einer der wenigen deutschen Filme, die ich gut finde. Auch wenns Jahre her ist, dass ich ihn gesehen habe. Ganz schlimm ist allerdings die Szene mit dem Kaninchen, da wird mir heute noch anders, wenn ich dran denke.

    Herrn di Caprio find ich auch ziemlich gut. Gerade in den älteren Filmen wie Jim Carrol.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s