I’m back!

success kid

Und mehr gibt es über meinen Jakobswegtrip eigentlich gar nicht zu sagen!

Ich bin seit einigen Tagen zurück aus Spanien, braungebrannt und megasexy, und war seitdem damit beschäftigt, all das zu essen nachzuholen, was ich im Ausland so vermisst habe. Deshalb war hier noch etwas länger Funkstille – ich wollte schlicht und ergreifend noch ein paar Tage meine Ruhe haben. Aber jetzt wird es Zeit, wieder loszupowern, denn körperlich habe ich mich wohl noch nie so gut gefühlt!

Viel habe ich mir vorgenommen. Regelmäßig Sport, ausgewogene Ernährung, die sofortige Erledigung von Kinkerlitzchen, die ich sonst immer monatelang aufschiebe etc. pp. Desweiteren muss ich ein paar Hausarbeiten schreiben, mir einen neuen Job suchen und mich trotzdem noch irgendwie nebenbei den vielen superkreativen Millionenideen widmen, die mir auf dem Jakobsweg in den Kopf geschossen sind!

Es wartet also eine Menge Arbeit auf mich, doch habe ich seit gestern etwas, auf das ich mich freuen kann, denn nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und daher habe ich gestern eine kleine Frühlingsreise gebucht.

Nach New York.

BOOM!!!

Wenn ihr euch durch diese Meldung ein bisschen verarscht fühlt, weil ich ja immer darüber jammere, so wenig Geld zu haben, dann zieht euch das rein:

Hin- und Rückflug kosteten 280 Euro.

Zusammen.

Kein Scheiß!

Ich wäre also einfach nur bekloppt gewesen, mir dieses Superschnäppchen nicht zu schnappen (und das gilt für euch auch, also beeilt euch, solange es noch geht: auf zum Superschnäppchen!). Und so wird es denn kommen, dass ich an meinem 30. Geburtstag abends in New York sitzen und das alles gar nicht fassen werde!!

Das habe ich absichtlich so gebucht, denn ernsthaft, wie geil ist das denn bitte? Und dieses Mal werde ich in Begleitung sein, denn ich habe Mitbewohner David genötigt mitzukommen!

Ehrlich gesagt wäre ich auch allein gefahren. So ein günstiger Flug, das ist einfach nur ein Traum. Der hoffentlich kein Fake ist. Aber momentan sieht es nicht danach aus. Trotzdem ist es schöner, Gesellschaft zu haben, auch wenn ich es nicht gewöhnt bin, während ich reise auf jemand anderen Rücksicht nehmen zu müssen.

Denn Mitbewohner David ist in der Hinsicht wohl schon ein bisschen schwierig. Das fing schon an, bevor er zugesagt hatte.
Erst wurde wegen des Kerosins gejammert. Als würde ich die Welt retten, indem ich einen teureren Flug nehme. Dann war er mit dem Ziel nicht einverstanden. „Indien, Brasilien, Südafrika – das wär was, aber Amerika ist mir einfach zu gefährlich.“ Und das meinte er ERNST. Als nächstes trieb sein Misstrauen gegen die Seriosität dieses Supersonderangebots seltsame Blüten. „Okay, das ist schon unglaublich billig… aber da ist dann bestimmt das Essen auf dem Flug nicht mit drin!“ (Wozu mir nur einfiel: Wen zur Hölle interessiert das?). Und dann war er aus irgendeinem Grund felsenfest davon überzeugt, dass wir vermutlich eh kein Visum kriegen (das man übrigens gar nicht braucht!). Zwei deutsche katholische Studenten ohne Vorstrafen, NATÜRLICH ist das hochverdächtig -.-

Aber letztendlich überwog die Spontanität, sieht man mal davon ab, dass er sich nur eine halbe Minute danach bei den amerikanischen Behörden für die Einreise registrieren wollte, obwohl wir dafür noch fast ein halbes Jahr Zeit haben, aber egal.

Tja, so sieht es aus: Ich fahre nach New York! NEW YORK!!!

Bis dahin habe ich noch einige Berichte auf meinem Jakobsweg-Blog nachzutragen, aber das ist mit Sicherheit fast genauso spannend 😀

Advertisements

16 Gedanken zu “I’m back!

  1. Wenn du zumindest ein bisschen Sight-Seeing magst, mach ne Fahrt mit der Staten Island Ferry um die Freieheitsstatue rum. Kostet nix und ich fand’s beeindruckend.

    • Kostet nix? :O Wie das?

      Der Mitbewohner würde gerne einmal mit dem Schiff um Manhattan rum fahren, aber ich glaube, er unterschätzt die Ausmaße der Insel. Das dauert sicher Stunden (und im März kommt’s ja auch auf’s Wetter an…).

      • Ach, er war noch nicht sooo oft in New York. Na dann 😀

        Danke für den Link, die Liste mit Sachen die wir machen wollen wird immer länger 😀

      • Ich war früher beruflich öfter in Philadelphia.. da is NY nicht sooo weit. Falls ihr da hinwollt, kann ich euch sagen, wo es den besten Cheesesteak Sandwich gibt 😉

      • Wir wissen noch nicht genau, wo wir überall hinwollen… Ich will mir natürlich schon ein paar Tage die Stadt ansehen, aber zwei Wochen müssen es jetzt nicht unbedingt sein 🙂

        Wir haben noch keine konkreten Pläne gemacht, haben aber viele Ideen. Ein bisschen rumfahren ist auf jeden Fall angesagt, allerdings möchte der Mitbewohner nicht so viele Kilometer fahren, was ich persönlich nicht verstehen kann (ich wäre sogar für einen Roadtrip bis an die Westküste zu haben gewesen – laut Routenplaner fährt man da 41 Stunden!). Mal sehen. Philadelphia steht bisher nicht auf der Liste, aber falls sich was ändert, melde ich mich 🙂

      • Philly ist nicht sehenswert.. lohnt sich, bis auf das cheesesteak echt nicht. Washington DC dann schon eher. Wenn Westküste, dann unbedingt nach Vancouver (das mal echt ne geile Stadt)
        Als Alternative, fahrt runter nach Florida, das müsste so halber Weg sein. Springbreak Woohoo!

      • Also Florida stand sowieso auf dem Plan, aber… SPRING BREAK?!? OH MEIN GOTT!!! Ich hab grad ein bisschen geweint… und der Mitbewohner auch 😀

      • Wir haben schon die Daten gecheckt… den ganzen März über haben alle Colleges immer im Wochenrhythmus Frühlingsferien… oh Gott ist das so geil 😀

  2. Wenn du nen Sport suchst, kann ich dir – aus purer eigener Erfahrung und Begeisterung – nur Bouldern empfehlen. Das ist Klettern, nur ohne den ganzen gigantischen Aufwand von wegen Kletterpartner, Sichern, mega viel Ausrüstung, Wetter bedenken. Ich weiß nicht wo du wohnst, aber wenn du bei dir irgendwo ne Boulder-Halle ausfinding machen kannst, probier es aus 😉

    Was mich erinnert, Wetter wird jetzt zwar langsam mies, aber schreib mal was über Bogensport :p

    • Also das sieht zwar spaßig aus, aber ich denke wirklich, dass mir dazu (noch) die Kraft im Oberkörper fehlt… außerdem hab ich ja Rücken, hm… mal sehen, in der Kletterhalle gibt’s ja bestimmt auch Anfängerwände 🙂

      Ein Artikel über Bogensport ist in Planung, aber keine Ahnung, wann der kommt 🙂 Also nur Geduld!

      • Wenn du dir gerade einen Eindruck durch Youtubevideos gemacht hast, dann schätze ich, bist du vor allem auf wirklich anspruchsvolle Routen gestoßen. Denn die Anfängerrouten werden scheinbar selten gefilmt und hochgeladen 😉
        Kraft im Oberkörper ist definitv etwas, das man irgendwann zu spüren bekommt. Aber für den Anfang ist es erstaunlich irrelevant, den eigenen Körper mit den Armen tragen zu können. Klimmzüge und sowas versuchen Kletter_innen i.d.R. zu vermeiden, da sie eben sehr anstrengend sind 😉
        Als Anfänger_in klettert man sowieso einfache Routen, da hast du recht. Und man lernt als erstes, wie man sich am besten an der Wand positioniert, um die Arme so gut es geht zu entlasten. Sehr viel wird aus den Beinen gemacht. Das was am Anfang am meisten leidet, sind die Hände, da sie die Reibung noch nicht gewohnt sind. Da du durch deine Wanderungen ja ständig kaputte Füße hattest, hast du vermutlich schon etwas wichtiges drauf, du weißt, dass dein Körper nur abhärten muss, und dann verschwindet der Schmerz.

        Und danach kommt durch das Klettern von einfachen Routen irgendwann die Kraft im Oberkörper 😉

  3. Robin, toll, dass Du wieder da bist. Hab mir schon echte Sorgen gemacht, nachdem dein Jakobsweg-Blog so plötzlich abgebrochen ist …

    • Hey, tut mir leid, dass ihr euch alle Sorgen gemacht habt… aber ich bin ja schon groß 🙂 Ich hoffe, ich schaffe es nächste Woche endlich, meine Berichte weiter zu schreiben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s