Während ich weg war…

Es gibt eine Sache, die für mich schlimmer ist als alles andere: die Schnauze halten zu müssen. Aber genau das habe ich mir selbst auferlegt während meiner Wanderschaft. Zwar habe ich ab und zu in dieses Internet reingesehen – I couldn’t resist – aber mich nicht zu aktuellen Nachrichten etc. geäußert. Das wäre sonst zu ausgeartet und eigentlich hatte ich ja Urlaub.

Darum hole ich das jetzt nach. Zehn Meldungen, die mir ins Auge sprangen, und meine Meinung dazu in jeweils nicht mehr als drei Sätzen.

Robin Williams‘ Selbstmord:
Ich wusste selbst nicht, wie sehr ich diesen Mensch verehre, bis ich hörte, dass er tot ist. Das ist einfach nur megamäßig scheiße!
Ich frage mich, ob es etwas geändert hätte, wenn er gewusst hätte, wie sehr ihn die Menschen lieben… weiß aber gleichzeitig, dass eine Depression solche Gedanken nicht zulässt 😦

Anti-Rape-Nagellack:
Genial einfach, einfach genial. Ich selbst würde so etwas nicht tragen, weil ich mich in dieser Hinsicht nicht wirklich bedroht fühle und nicht so auf Übervorsichtig stehe (das hat doch so was unfreies, ne?), aber andererseits kann sowas ängstlicheren Frauen als mir ein Stück weit Sicherheit und damit auch Freiheit (zurück) geben.
Einwände sowohl von feministischer als auch maskulistischer Seite dagegen sind für mich nicht nachvollziehbar und mir deswegen egal.

IS terrorisiert die halbe Welt:
Man muss nur ein Batikshirt tragen, um für eine Pazifistin gehalten zu werden, dabei habe ich immer gesagt, dass ich nichts gegen einen gerechten Krieg habe, gleichzeitig aber präzisiert, dass der einzig gerechte Krieg, den ich mir vorstellen kann, der Krieg „Menschheit vs. aggressive Aliens wie aus ‚Independence Day'“ ist.
Ich glaube, ich habe mich geirrt. Klar kann man das alles nicht so monokausal sehen, sprich, diese Terrorgruppe ist ja nicht eines Tages als Ultimate Evil aus dem Boden gewachsen, aber ich bin momentan trotzdem der Meinung, dass die gesamte Weltgemeinschaft dort runter sollte, um, naja… diese Irren mit Stumpf und Stiel auszurotten.

Neues iPhone auf dem Markt:
Wer auf dieser Welt fühlt sich wirklich geil, weil er ein überteuertes Telefon gekauft hat? Also, jetzt mal abgesehen von Zwölfjährigen?
Es existieren ganze Paralellgesellschaften mit solchen Deppen auf unserem Planeten und ich bin arg froh, dass ich mit solchen Leuten nichts zu tun haben muss.

AfD zieht in drei Landesparlamente ein:
Oh, the Humanity *headdesk*

The Fappening:
Liebe Wichser:
Das Problem ist nicht, dass ihr euch diese Bilder angesehen habt. Das Problem ist, dass ihr euch deswegen nicht mal ein ganz klein bisschen schämt.
(Und jetzt warte ich auf den ersten Idioten, der „Dämonisierung männlicher Sexualität!!1!“ heult…)

Ebola breitet sich weiter aus:
Hm. Natürlich ist jeder Todesfall durch diese Krankheit tragisch. Aber geht es nur mir so oder ist es nicht irgendwie unglaubwürdig, dass jeden Sommer aufs Neue irgendeine Seuche angeblich die Menschheit auslöschen will, während in Wahrheit irgendwie gar nichts passiert?

Nicki Minaj:
Das schien irgendwie im August ein Ding zu sein:

What the fuck. Ich meine, ernsthaft: what the fuck.

Schottische Unabhängigkeit:
Da stimmen diese verdammten Schotten doch tatsächlich mit „Nein“. Tze. Nicht, dass ich mich da auch nur im Entferntesten eingelesen hätte, aber ich vermute, ein Ja hätte ein krasses Chaos gegeben und manchmal finde ich ein krasses Chaos sehr lustig.

Guardians of the Galaxy geht an den Kinokassen voll ab:
Es passiert gar nicht mehr so oft, dass ein Film ins Kino kommt, den ich unbedingt auch dort sehen will – aber wenn das passiert, bin ich natürlich nicht da.
Tja, das konnte ich einen Tag nach meiner Rückkehr nachholen. Den neuen „Planet der Affen“ habe ich dagegen leider verpasst 😦

Advertisements