Media Monday #171

Es ist mal wieder Media Monday!

1. Frozen fand ich gar nicht mal so gut, aber dieses verdammte Lied, das ist hängen geblieben!
Und schon wieder… argh… Curse you, Frozen!

2. Ich beobachte einen Trend hin zu deutlich mehr Serien- und daraus resultierend weniger Film-Konsum (gefühlsmäßig; nicht statistisch belegt). Wie schätzt du diese Annahme für dich persönlich ein?
Diesen Trend beobachte ich auch und halte das für absolut zutreffend. Für mich persönlich hat sich allerdings nicht besonders viel geändert, denn ich habe schon immer gerne Serien gesehen. Jetzt habe ich nur mehr und bessere Auswahl – so viel, dass ich nicht weiß, was ich als nächstes antesten soll ^^

3. Bryan Cranston war ja in Breaking Bad noch gut (um nicht zu sagen genial), aber gerade deshalb verstehe ich nicht, weshalb er sich für so eine Scheiße wie Godzilla hergegeben hat.
Ich meine, nichts gegen das Franchise, nichts gegen Godzilla an sich – aber DIESER Film! So was unglaublich langweiliges habe ich selten gesehen. Warum ausgerechnet sowas? Er konnte sich seine Rollen in den letzten Jahren doch vermutlich nach Belieben aussuchen, also warum ausgerechnet ein Film, in dem er wie der einzige richtige Schauspieler zwischen lauter Zombies wirkt?
Okay, das könnte ein Grund sein…!

4. Gibt es eine Serie von früher, die du schmerzlich vermisst und bislang weder auf DVD/BD noch bei den einschlägigen Streaming-Diensten wiedergefunden hast?
Ich würde unglaublich gerne endlich mal die ganzen alten DC-Serien noch mal sehen, also Batman, Superman und alle Justice-League-Ableger. Gefunden habe ich leider auf deutsch nur Fragmente. Das gleiche gilt aber auch für fast alle anderen Kinderserien! Kaum eine gibt es mal auf DVD, dabei bin ich hier sicher nicht der einzige erwachsene Fan, der für so etwas Geld ausgeben würde.
Aber die Produktionsfirmen interessieren sich für sowas ja nicht. Sobald etwas für Kinder ist, kann man damit ja wie mit Müll umgehen. Man muss die Folgen ja auch nicht in der richtigen Reihenfolge senden oder so. Und sobald sie mal abgesetzt sind? Verschwinden sie im Nirvana.
Da muss man sich echt nicht wundern, wenn die Leute Streaming-Dienste benutzen, aber leider bieten die hier auch keine Hilfe.

5. Ginge es nach mir, würde(n) Merchandising-Shirts in Läden wie H&M etc. verboten werden, einfach weil es mich tierisch nervt, kleine Tussen in Ramones-, Joker- oder Dr. Who-Shirts rumlaufen zu sehen. Solche Sachen sollten ein Erkennungszeichen sein, ein Signal für Gleichgesinnte! Stattdessen ernte ich abschätzige Blicke, wenn ich in Green-Lantern-Shirt arbeiten gehe, weil die informierten Gäste glauben, ich wüsste nicht, was ich da trage. Das – muss – aufhören!

6. Es ist schon wieder Zeit für die Frankfurter Buchmesse: Toll, blöd, egal – wie stehst du zur Messe und wieso?
Ich habe nicht die geringste Ahnung, wie so eine Buchmesse wohl aussieht! Ne Gamermesse, ok. Spielzeugmesse, klar. Aber ne Buchmesse? Was gibt es da außer Bücher? Ich meine, es ist schön, von so vielen Büchern umgeben zu sein, aber man kann halt nur eine begrenzte Anzahl anlesen und dann sitzt man halt rum und liest. Muss man dazu auf ne Messe?
Ich glaube, das ist viel cooler, als ich mir das vorstelle, aber ich kann’s mir halt nicht vorstellen!

7. Zuletzt gelesen habe ich Ken Folletts Sturz der Titanen und das war nötig, weil es den zweiten Teil seiner Jahrhundertsaga jetzt endlich als Taschenbuch gibt! Ich entschloss mich aber, davor noch mal den ersten Band zu lesen (bin noch nicht ganz durch). Und danach kaufe ich mir wohl den dritten Band, auch wenn der bisher nur als Hardcover zu haben ist, damit ich alles in einem Rutsch lesen kann.
Ken Follett wiederholt sich zwar gerne mal, vor allem, was seine unsterblichen Liebesgeschichten in wirklich JEDEM Buch angehen, aber er schreibt spannend und leistet hervorragende Recherchearbeit. Seinen historischen Darstellungen kann man durchaus trauen und dieses Wissen erhöht den Lesegenuss!

Advertisements

15 Gedanken zu “Media Monday #171

  1. 3. Mich hat viel mehr gewundert, dass Bryan Cranston nur so kurz im Film war, nach all den Trailern etc. habe ich gedacht er wäre der menschliche Hauptcharakter. Hat fast schon gewirkt, als ob den direkt nach den Anfangsdreharbeiten das Geld für seine Gage ausgegangen ist und dann meinten naja für die Trailer reicht es zumindest noch. Für den Rest des Filmes nehmen wir dann halt 0815-US-Army-Guy mit 0815-Familie als Haupcharakter da brauchen wir auch keinen wirklich guten Schauspieler.

    Auf der anderen Seite kam Godzilla auch nur 11 Minuten im ganzen Film vor, von daher hat es auch irgendwie gepasst von einer Enttäuschung zur anderen.

  2. Bei 4. ist meine Antwort deiner ziemlich ähnlich (wobei ich nicht mal eine deutsche Tonspur bräuchte, wenn Kevin Conroy Batman spricht, WILL ich keine deutsche Tonspur :D). Die Spaßvögel von Warner haben ja vor einiger Zeit mal einen Versuch gemacht und drei B:TAS-Folgen auf DVD veröffentlicht, was natürlich nichts geworden ist, warum auch 15 Euro für 60 Minuten ausgeben? Wenn 2016 „Batman V Superman“ kommt und Batman wieder stärker ins allgemeine Interesse rückt, wäre das doch die ideale Gelegenheit, die Staffelboxen von B:TAS und S:TAS auf den Markt zu bringen.

  3. Hallo, zu 2. : Kuck doch mal in die Serien Orphan Black und True Detective rein.
    Letztere ist – meiner Meinung nach – der absolute Oberhammer!

      • Das steht auch auf der Liste… die Serie, über die in den USA deswegen gejammert wurde, weil zu wenig männliche Repräsentation vorhanden ist 😀 Man glaubt es nicht…

      • Raul Julia hatte sich ja auch für Streetfighter hergegeben, weil seine Kinder sich das gewünscht haben (war dann ja auch leider seine letzte Rolle…) Vielleicht isset sowas 🙂

      • Jetzt muss ich dran denken, was Shaquille O’Neal gesagt hat, als er mal gefragt wurde, weshalb er sich für so einen unglaublichen Schrott wie „Kazaam“ (grauenhafter Film, er spielt einen Flaschengeist) hergegeben hat: „Die haben mich gefragt, ob ich ein Haufen Geld dafür haben will, in einem Hollywoodfilm mitzuspielen. Wie hätte ich da nein sagen sollen?“ 😀

  4. Wann gabs Doctor Who Shirts bei H&M? Warum hab ich das verpasst? In Deutschland gibts kaum ordentliches Merchandising, gerade Kleidung, am liebsten in Damengrößen gibtd zu wenig. Die Qualität aus den USA ist auch so eher MÄÄH und der Versand (ggf. + Zoll) ein Verbrechen.
    Ich hab allerdings mein schönes Nirvana-Shirt damals bei Pimki kaufen können, in nem wirklich guten Schnitt, was die anderen Shops nie hinkriegen. Ich fänds schön, wenn die Nerdklamotten als Erkennungszeichen funktionieren würden, aber ich wurde leider noch nie auf mein schniekes Portalshirt oder mein Marioshirt (H&M Kinderabteilung ) angesprochen. =(
    Dafür erkannte man den Aperture Science Handyhintergrund, als ich jemandem Fotos zeigen wollte, immerhin.

    • Ich hab schon alles Mögliche bei H&M, Primark und wie sie alle heißen gesehen, darunter irgendwann auch mal Doctor Who… aber frag mich nicht wo 😉

      Klar, wenn man ein echter Fan einer der angebotenen Merchandisingprodukte ist, hat man eigentlich Glück, aber andererseits möchte ich sowas eigentlich gar nicht unterstützen… sowas hasse ich wirklich! Da bin ich ein bisschen Nazi 😀

  5. Hallo, noch ein kleiner Hinweis zu 6. (leicht verspätet) … wenn Du wissen willst, wie so eine Buchmesse wirken kann: Isabel Bogdan hat dazu in ihrem Blog Is a blog was geschrieben (Sie ist Übersetzerin und Autorin, hat also schon a bisserl was mit der Materie). Trotzdem fährt sie wohl nicht wegen der ausgestellten Bücher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s