Sonntags-Mini-Blitzgewinnspiel!

Ich weiß, ich jammere immer darüber, dass ich nix habe. Tatsächlich habe ich aber doch was. Und zwar das:

20150223_143848

Wie die meisten Leute habe ich zuhause ein Behältnis, in das ich mein Kleingeld schmeiße, damit meine Hosentasche nicht platzt (denn Geldbeutel sind ja viel zu Mainstream). Seit Jahren leere ich diese fast täglich aus, wodurch sich inzwischen wieder einiges angesammelt hat. Mein Notgroschen – genau das richtige für die Urlaubskasse!

Ich bin also mit dem Geld auf die Bank gelatscht und habe es in einen dieser Zählautomaten geschmissen, die ich schon als Kind so geil fand. Und nachdem ich dieses wundervoll nostalgische Gefühl wieder aufleben ließ, kommt ihr zum Zug! Einfach nur, weil ich mal gerne was Kleines verschenken will, nutze ich diese Gelegenheit für ein lustiges Gewinnspiel.

Der Gewinn? Einen niedlichen Amazon-Gutschein über 10 Euro. Tja, reich werdet ihr mit mir also nicht, aber für ein nettes Taschenbuch reicht das doch allemal. Dafür ist das Rätsel, das ich euch stelle, umso kniffeliger:

Wie viel ist mein Haufen Kleingeld wert?

Und, äh, das war’s auch schon! Schätzt, ratet, kalkuliert und überschlagt und kommt zu einem wissenschaftlich fundierten Ergebnis. Dieses teilt ihr mir in einem Kommentar unter diesem Beitrag mit. Wessen Schätzung am nächsten dran ist, der (oder die) gewinnt den Gutschein!

Damit das nicht völlig ins Blaue geht, hier noch ein paar Infos zu meinem Notgroschen:
Der Haufen wiegt laut Badezimmerwaage ca. 6,8 Kilo (Funfact: Das ist ziemlich genau das, was in eine leere Glenfiddich-Dose reinpasst!). Er enthält alle Münzen unter 2 Euro, also von 1 Cent bis 1 Euro. 2-Euro-Stücke dürften auch ein paar drin sein, aber die kamen nur rein, wenn ich davon zuviel in der Tasche hatte.

Okay, das sind recht spärliche Anhaltspunkte, aber umso gespannter bin ich, auf welche Ergebnisse ihr so tippt!

Hier nochmal alles im Überblick:

1. Schätzt den Wert der Münzen
2. Kommentiert euer Ergebnis unter diesem Beitrag
3. Es gewinnt, wer am nächsten dran ist (egal ob er unter- oder überboten hat!)

Mitmachen darf jeder (außer natürlich Leute, die ich gesperrt habe – logisch). Um dem Gewinner den Gutscheincode zu übermitteln, brauche ich lediglich eine gültige Mailadresse, die ihr im entsprechenden Kommentarfeld hinterlassen könnt (wird nicht veröffentlicht!).

Was ein Spaß, aber eilt euch – das Gewinnspiel läuft nur bis Mitternacht! Viel Glück!

21 Gedanken zu “Sonntags-Mini-Blitzgewinnspiel!

  1. Hallo,

    ohne Öffentlichkeit im Moment mein Schätzweg für 360 € – Münzen wiegen zwischen 2,3g und 7,8g/Stück – ein Satz 1 Cent bis 1 Euro macht zusammen 35,42g und hat einen Wert von 1,88 €. 6.800 durch 35 g sind grob 190 – und das multipliziert mit 1,88 € gibt eben grob 360 €.

    Bin sehr gespannt auf die Antwort. Und sollte ich gewonnen haben werden, setze ich den Gutschein für eine gute Sache ein🙂

    Grüße aus Köln, Heiner

    >

  2. Ich bin von der Gesamtmasse ausgegangen und habe die im Umlauf befindliche Verteilung der Münzen mit der jeweiligen Masse verrechnet. Die an der Oberfläche zu sehenden 2€ Münzen sind tatsächlich weniger als im Verhältnis zu den sichtbaren 1€ Münzen zu erwarten wäre. Ich habe versucht danach zu korrigieren. Meiner Einschätzung nach müsste der Haufen in der Nähe von:

    176,15€

    liegen.

    Und sag mal, wirst du häufiger mit Druckknöpfen und Pennys abgezockt? ^^
    Mir wurde mal als Rückgeld Türkische Lira angedreht, die den Euro Münzen enorm nahe kommen. Ich habs mitbekommen, fand das aber ziemlich Spaßig und hab die Münze behalten.

    • Nee, das ist mir tatsächlich noch nie passiert😀 Also zumindest nicht in der Kneipe, aber in der Bäckerei, in der ich mal gearbeitet habe, hat mir mal jemand sowas wie Disney-Land-Spielgeld angedreht ^^

      • Ich frage konkret weil einige der Münzen sehr untypisch für euromünzen aussehen. Unten links liegt unter einer 1€ Münze eine größere kupferne Münze. Groß wie ein 2€ Stück aber ganz anders gefärbt. ka was das ist.

      • Ok, also so viel kann ich ja schon mal verraten: Tatsächlich spuckte der Automat aus diesem kleinen Haufen vier oder fünf britische Pence-Münzen unterschiedlicher Wertigkeit aus, von denen ich gar nicht mehr wusste, dass ich sie hatte ^^ Überbleisel meiner Londonreise von vor 3 Jahren. Leider hab ich die in mein anderes Kässchen reingeschmissen, bevor ich ein Bild gemacht habe. Sonst hat der Automat aber alles angenommen😉

  3. Pingback: Sonntags-Mini-Blitzgewinnspiel – die Auflösung! | robins urban life stories

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s