Themenwoche: Der Endgegner im Badezimmer!

Eigentlich müsste ich zuerst noch die USA-Berichte nachreichen, aber da mich die Sache gerade (wieder mal) sehr beschäftigt, rufe ich eine neue Themenwoche ins Leben: Der Endgegner im Badezimmer!

Und damit kann natürlich niemand anderes gemeint sein als The Ultimate Evil: die Waage!

Wer mich schon länger liest weiß, dass ich seit Jahren, eigentlich schon Jahrzehnten den epischen Kampf gegen meinen Speck ausfechte, der jeden Gang ins Badezimmer zur absoluten Katastrophe werden lässt. Nun habe ich zu dem Thema schon Ewigkeiten nichts mehr geschrieben – Zeit, das zu ändern!

Macht euch also bereit für die volle Dröhnung: Ab morgen gibt es jeden Tag einen Artikel rund um’s Thema Diät, Abnehmen, moppelig sein! (Und das wird ja so viel spannender, als es sich anhört!)

Themen (absichtlich ein bisschen waage, äh, vage):

Montag: Der ewige Kampf
Dienstag: Fatshaming und Fatacceptance
Mittwoch: Buchtipp
Donnerstag: The war is won!
Freitag: Meine Diät!
Samstag: Rezepttipp: Der Teig ohne Mehl!
Sonntag: Geheimtipp: Die Nudel ohne Kalorien!
Montag: Bonus – das beste Rezept der Welt! (Zum Mitmachen!)

Kuckt auch in meine anderen Thementage rein:
Kinderserien meiner… Kindheit! – Das beste und das schlechteste aus den goldenen 90ern!
Meine Top 5 Alben aller Zeiten! – denn High Fidelity hatte Recht: Es kann nur fünf geben!
Ich war jung und brauchte das Geld! – alle Scheißjobs meines Lebens, gnadenlos bewertet!
My very own Halloween-Special – alles rund um’s Thema Horror, Tod und Party!

Advertisements

4 Gedanken zu “Themenwoche: Der Endgegner im Badezimmer!

  1. Schade, dass du nichts Besseres weißt, als dem Hauptthema der sog. „Frauenmagazine“ hinterher zu schreiben! Wirf die Waage doch einfach weg, niemand zwingt dich zum wiegen, oder etwa doch?
    Statt des Blicks auf die Waage empfiehlt sich das Nachspüren in den eigenen Körper: tut mir etwas weh? Habe ich Atemnot oder kann mich kaum mehr bewegen? Dann ist gewiss abnehmen angesagt bis sich das bessert. Auch das fühlt man direkt, ohne Waage.
    Ich bin 1,70 und wiege 88 Kilo, gehe gern schwimmen und fühl mich wohl. An Männern hats mir nie gemangelt. Diesen allgemeinen Hype um Gewichtsprobleme kann ich nicht wirklich nachvollziehen – es sei den bei Leuten, die sich grundsätzlich von Anderen / von außen ansagen lassen, was sie tun und lassen sollen.

    • Das ist wunderschön für dich, dass du dich wohlfühlst, aber ich fühle mich nun mal NICHT wohl 🙂

      Es ist nett, bei jedem „Frauenthema“ (Überraschung: Ich bin eine Frau!) direkt zu hören, dass man wohl zu den Menschen gehören muss, die sich zu viele Gedanken um ihre Außenwirkung machen. Das ist so erfrischend wertfrei. Danke 🙂

    • Sie soll sich nicht von aussen ansagen lassen, was sie tun und lassen soll… na ja, ausser halt wenn ihr eine pampige Kommentatorin sagt, sie soll gefälligst die Waage wegschmeißen. Das ist natürlich was anderes^^

  2. Pingback: Rezensionen, Shitstörmchen und noch mehr Rezensionen. | Fettlogik überwinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s